Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Betroffene Händler haben die Möglichkeit der Kündigung der Unterlassungserklärung bei Rechtsmissbrauch.
close button
Können Unterlassungserklärungen bei rechtsmissbräuchlichen Abmahnungen gekündigt werden?
| Kategorie: Rechtsfragen

Bezahlt Google Männer bei gleicher Qualifikation und in einer vergleichbaren Position besser als Frauen? Wenn es nach drei Ex-Mitarbeiterinnen des US-Konzerns geht, ist dies durchaus der Fall, weswegen diese nun eine Sammelklage bei einem Gericht in San Francisco eingereicht haben.

Verschiedene Geschlechter

© Radachynskyi Serhii - Shutterstock.com

Google sieht sich mit neuen Vorwürfen konfrontiert, denn drei ehemalige Mitarbeiterinnen haben Klage gegen das Unternehmen eingereicht. Der Grund: Männer sollen bei gleicher Qualifikation und ähnlicher Position mehr verdienen, als dies bei Frauen der Fall ist. Zudem sind die Frauen der Ansicht, dass sie bei Beförderungen vergleichsweise benachteiligt wurden.

Dementsprechend heißt es in der Anklage unter anderem: „Google diskriminiert seine weiblichen Angestellten [...], indem das Unternehmen ihnen weniger zahlt als Männern, die ähnliche Arbeiten unter ähnlichen Bedingungen vollbringen.“ Die drei Ex-Mitarbeiterinnen argumentieren unter anderem damit, dass Google auf diese Art und Weise gegen kalifornisches Recht verstoßen würde und fordern dementsprechend, die diskriminierenden Praktiken einzustellen.

Google streitet Vorwürfe ab

Google streitet diese Vorwürfe jedoch ab. In einer E-Mail, die TheVerge.com vorliegt, schreibt Gina Scigliano, Senior Manager Corporate Communications bei Google, unter anderem: „Wir werden diese spezielle Klage genauestens überprüfen, aber wir widersprechen den zentralen Anschuldigungen.“ Weiterhin meint Scigliano, dass Google „umfassende Methoden nutzt, um sicherzustellen, dass wir fair bezahlen.“

Der Großteil der Klage soll sich laut TheVerge.com auf das gestaffelte Bezahlsystem beziehen, das Google verwendet. Mitarbeiter, die höher eingestuft werden, erhalten dementsprechend auch höhere Gehälter und Prämien. Aber auch Mitarbeiter, die im technischen Bereich tätig sind, sollen mehr verdienen, als ihre „nicht-technischen“ Kollegen. Alle drei Frauen haben ihre individuelle Geschichte, wie sie jeweils im System niedriger eingestuft wurden, als männliche Mitarbeiter im gleichen Bereich. Wie auch bei Futurezone zu lesen ist, wurde die entsprechende Klage gegen Google bei einem Gericht in San Francisco eingereicht.

Geschrieben von Christian Laude
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
936 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.