Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Der Curated-Shopping-Anbieter Kisura hat wenige Monate nach der vorläufigen Insolvenz nun einen Investor gefunden. Es wird spekuliert, dass Karstadt dahintersteckt.
close button
Nach Insolvenzantrag: Curated-Shopping-StartUp Kisura hat neuen Investor [Update]
| Kategorie: Start-Ups

„Der Traumjob“ – so lautet der Arbeitstitel einer neuen ProSieben-Sendung, in der der Ex-Löwe Jochen Schweizer einen Geschäftsführer sucht, der ein Unternehmen vom ehemaligen Extremsportler leitet. Dem Gewinner winkt ein Jahresgehalt im sechsstelligen Bereich.

Jochen Schweizer in der Jury von DHDL

© Jochen-Schweizer.de / Bernd-Michael Maurer

Die Liste an Unternehmens- und Gründer-Shows wird länger und länger. Wie ProSieben offiziell bestätigt hat, bekommt auch das ehemalige Löwen-Jury-Mitglied Jochen Schweizer eine eigene Sendung auf dem Kanal, die den vorläufigen Arbeitstitel „Der Traumjob“ hat und deren Dreharbeiten in diesem Sommer beginnen sollen. Das Konzept der Sendung: Jochen Schweizer sucht einen Geschäftsführer, der die Verantwortung für eines seiner Unternehmen tragen wird. Der Gewinner soll angeblich ein sechsstelliges Jahresgehalt bekommen.

Wen Jochen Schweizer sucht

„In meinem Leben bin ich nicht nur an meine Grenzen gegangen, sondern immer wieder darüber hinaus“, erläutert Jochen Schweizer in der Ankündigung der Sendung selbst. „Dabei war ich immer bereit, etwas mehr zu riskieren, um Außergewöhnliches zu erleben. Jetzt suche ich jemanden, der Adrenalin im Blut hat und Träume verwirklicht.“ ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann ergänzt: „Jochen Schweizer und ProSieben passen perfekt zusammen! […] Ich freue mich, dass wir mit ‚Der Traumjob‘ eine actiongeladene neue ProSieben-Show ins TV bringen.“

ProSieben hat zusätzlich einen Trailer veröffentlicht, in dem Jochen Schweizer unter anderem beschreibt, was die potenziellen Teilnehmer mitbringen sollten. Das Bewerbungsformular kann an dieser Stelle ausgefüllt werden.

Maschmeyers Sendung floppt

Jochen Schweizer war in den ersten drei Staffeln der Vox-StartUp-Show „Die Höhle der Löwen“ zu sehen, zum Teil auch mit dem Jury-Mitglied Carsten Maschmeyer. Dieser wiederum startete vor Kurzem eine eigene StartUp-Show auf Sat.1 namens „Start Up – Wer wird Deutschlands bester Gründer?“, bei der der Sieger eine Million Euro Startkapital gewinnen kann. Das Debüt verlief laut Gründerszene jedoch recht schleppend, denn: „Mit 5,5 Prozent lag die Einschaltquote der zweiten Folge bei den 14- bis 49-Jährigen sogar hinter der des Sandmännchens.“

Geschrieben von Christian Laude
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
824 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.