Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Der Berliner Kochboxen-Anbieter HelloFresh hat seine Geschäftszahlen für das erste Quartal 2018 veröffentlicht und lässt sich gleich zu einer Anhebung der Jahresprognose hinrei...
close button
Positive Geschäftszahlen: HelloFresh ernennt sich selbst zum Marktführer in den USA
| Kategorie: Start-Ups

Das Jungunternehmen Wundercurves scheint mit seinem Geschäftsmodell einiges richtig zu machen. Bereits zum zweiten Mal hat der Fashion-Anbieter für große Größen eine Finanzierungsrunde abschließen können.

Kurviges Model
© Boas73 – shutterstock.com

Läuft beim Leipziger Modeanbieter Wundercurves: Das Mutterunternehmen des Online-Unternehmens, Relax Commerce GmbH, konnte nämlich im Rahmen einer zweiten Finanzierungsrunde Investoren vom eigenen Geschäftskonzept überzeugen. Das hat nun zur Folge, dass die Macher von Wundercurves ein finanzielles Polster in siebenstelliger Höhe ergattern konnten.

Wundercurves will aufrüsten

Genaue Details über die Millionensumme sind nicht bekannt. Dafür weiß man zumindest, wer die Investoren sind: Investiert haben verschiedene private Geldgeber der Cunnicola Business Angels Invest GmbH sowie der Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS), wie bei Startups Mitteldeutschland zu lesen ist.

Und auch die kommenden Ziele im Hause Wundercurves stehen bereits fest: „So soll die modulare Plattform als Whitelabel-Lösung angeboten werden. Bereits online verfügbar ist der Prototyp Cunnicola, eine vertikale Suchmaschine mit Produkten aus dem Premiumsegment“, heißt es weiter.

Wundercurves ist im stark umkämpften Modesektor aktiv, hat sich hier jedoch eine Nische gesucht und sich auf solche Kundinnen spezialisiert, die mit weiblichen Rundungen und ein paar Pfund mehr auf den Rippen aufwarten. In der Vergangenheit hatten die Macher hinter der Relax Commerce GmbH bereits an verschiedenen StartUp-Programmen teilgenommen. Darunter zum Beispiel am Pre-Seed-Accelatorprogramm der VentureVilla in Hannover und am Leipziger SpinLab.

Geschrieben von Tina Plewinski
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
915 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTARE  
platzhalter
Stephan
2018-05-18 13:15 | #3
Hi Avenger,

ja, Du hast Recht, wir müssten eigentlich schreiben "mittlere und große Konfektionsgröß en".

Die meisten unserer Nutzerinnen haben große Konfektionsgröß en. Wir möchten aber auch mittlere Größen anbieten.

Viele unserer Besucherinnen tragen z. B. obenrum eine große Konfektionsgröß e und untenrum eine mittlere Konfektionsgröß e (oder andersherum). Daher das Angebot schon ab den mittleren Konfektionsgröß en.

Hoffe, Du verstehst den Ansatz und wünsche Dir ein schönes WE,

LG
Stephan
platzhalter
Harald Kunze
2018-05-09 16:40 | #2
Es ist sehr schön, das das Unternehmen auch an Mollige denkt, deren Bevölkerungsant eil wachsend ist.
platzhalter
Avenger
2018-05-02 06:52 | #1
"Mode in großen Größen" ab Größe 40????

Die spinnen doch!
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.