US-Justizministerium gegen TikTok: Verstoß gegen Datenschutz von Kindern

Veröffentlicht: 19.06.2024
imgAktualisierung: 19.06.2024
Geschrieben von: Hanna Hillnhütter
Lesezeit: ca. 1 Min.
19.06.2024
img 19.06.2024
ca. 1 Min.
Anzeige
TikTok App
© stevanovicigor/ Depositphotos.com
In den USA ermittelt das Justizministerium gegen TikTok und deren Mutterkonzern Bytedance wegen angeblicher Datenschutzverletzungen bei Kindern. TikTok bestreitet die Vorwürfe und betont, dass viele der kritisierten Praktiken bereits behoben wurden.


In den USA geht das Justizministerium gegen die Kurzvideoplattform TikTok und deren Mutterkonzern Bytedance vor. Die Handelsbehörde FTC (Federal Trade Comission) hat Verletzungen gegen den Datenschutz von Kindern geltend gemacht und das Justizministerium eingeschaltet. Welche Rechtsverletzung konkret bemängelt wurden, gab die FTC nicht bekannt, wie die Zeit berichtete.

Anzeige

TikTok streitet Vorwürfe ab

TikTok bestreitet die Vorwürfe und gab an, enttäuscht vom Vorgehen der Behörde zu sein. Man habe in der Vergangenheit schon Gespräche mit der Behörde geführt und gehofft, dass man gemeinsam an einer vernünftigen Lösung arbeiten werde. Weiter gab das Unternehmen an, dass viele der kritisierten Praktiken nicht mehr aktuell sind oder bereits behoben wurden. 

Die FTC gab hingegen an, dass die Ermittlungen begannen, weil vereinbarte Vorgaben aus dem Jahr 2019 überprüft wurden. TikTok hatte bereits im Jahr 2019 5,7 Millionen Euro zahlen müssen, weil die Vorgängerfirma Musical.ly Daten von Kindern im Alter von unter 13 Jahren, ohne die Zustimmung der Eltern, sammelte. 

Artikelbild: http://www.depositphotos.com

Anzeige
Hanna Hillnhütter

Hanna Hillnhütter

Expert/in für: Verbraucherschutz- und Strafrecht

Veröffentlicht: 19.06.2024
img Letzte Aktualisierung: 19.06.2024
Lesezeit: ca. 1 Min.
Artikel weiterempfehlen
KOMMENTARE
0 Kommentare
Kommentar schreiben