Kaufland bedient sich am Fantasy-Hype

Veröffentlicht: 26.08.2022
imgAktualisierung: 26.08.2022
Geschrieben von: Tina Plewinski
Lesezeit: ca. 2 Min.
26.08.2022
img 26.08.2022
ca. 2 Min.
Anzeige
Kauflands „House of Dragonfruit“-Werbung, Screenshot
© Kaufland, Screenshot Werbung
Die Supermarktkette Kaufland nimmt die neue „House of Dragon“-Serie zum Anlass für eine neue Werbekampagne –einen trashigen Abklatsch.


Im Frühjahr 2019 war es, als die letzte Staffel der Fantasy-Serie „Game of Thrones“ über die Bildschirme der Welt flimmerte. Es war ein selten dagewesenes Happening. Ein Ereignis, das die Massen bewegte und dem sich kaum jemand – weder Jung noch Alt – entziehen konnte. 

Mit dem Erscheinen jeder neuen Folge fieberten die Zuschauerinnen und Zuschauer dem Ausgang der Geschichte und dem schlussendlich offenbarten Schicksal ihrer geliebten Seriencharaktere entgegen. Zu dieser Zeit war das Epos in Alltagsgesprächen, sozialen Medien oder Werbestrategien ein zentrales Thema und über Wochen hinweg kaum mehr wegzudenken.

Anzeige

Neue Serie, neues Werbeglück

Nun, rund drei Jahre später, ist ein Hauch des alten Hypes erneut zu spüren. Grund ist die Veröffentlichung von „House of Dragon“, der Vorgeschichte zur „Game of Thrones“-Serie. Sie entführt die Zuschauerinnen und Zuschauer erneut in die Welt von Georg R. R. Martin, in eine Welt, die 200 Jahre vor der bekannten Saga spielt. Eine Welt voller Drachen und Wunder, aber auch voller Intrigen, Ränkespiele und dem erbitterten Kampf um die Macht, die der Eiserne Thron verspricht. 

Dass die Fortsetzung oder besser gesagt die Vorgeschichte von „Game of Thrones“ für Unternehmen auch potenzielle neue Werbemöglichkeiten eröffnet, zeigt Kaufland derzeit eindrücklich. 

Die Supermarktkette verzichtet dabei auf eine teure oder gar epische Produktion und setzt stattdessen auf eine karikierte Version: Sie schnappt sich eine güldene Perücke, eine schnöde Ritterrüstung, ein paar platt-altertümliche Dialogzeilen und garniert das Ganze mit einem „drachigen“ Schatten sowie einem schlechten Wortwitz. Heraus kommt ein billig verzerrter Abklatsch zur Serie, ein Werbespot zum Thema „House of Dragonfruit“, der zumindest zeigt, dass Kaufland weiß, wo der Drache seine Schuppen hat und was aktuell angesagt ist. Der Spot spielt mit seiner gewollten Unzulänglichkeit und traut sich bis zum Schluss, den Gag durchzuziehen. Kann funktionieren. – Unser Video der Woche.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen im Online-Handel informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
Anzeige
Tina Plewinski

Tina Plewinski

Expert/in für: Amazon

Veröffentlicht: 26.08.2022
img Letzte Aktualisierung: 26.08.2022
Lesezeit: ca. 2 Min.
Artikel weiterempfehlen
KOMMENTARE
0 Kommentare
Kommentar schreiben