Ebay-Händler aufgepasst: Neues Nachrichtensystem und mehr Gestaltungsfreiheit im Shop

Veröffentlicht: 28.09.2022
imgAktualisierung: 29.09.2022
Geschrieben von: Ricarda Eichler
Lesezeit: ca. 3 Min.
28.09.2022
img 29.09.2022
ca. 3 Min.
Anzeige
Ebay auf Smartphone
© Natee Meepian / shutterstock.com
Das neueste Ebay-Update soll vor allem die Kommunikation optimieren. Mit weiteren Anpassungen sollen Marken zudem ihren Shop stärker individualisieren können.


Ebay will seine gewerblichen Verkäufer jetzt optimal auf die wichtigste Jahreszeit vorbereiten. Mit Video-Angeboten, Newslettern und einem verbesserten Nachrichtenportal wertet das Unternehmen jetzt seinen Marktplatz auf. Die Änderungen seien nach Wünschen zahlreicher Händler erfolgt und sollen für alle Beteiligten zu einer erfolgreichen und reibungslosen Verkaufserfahrung beitragen.

Anzeige

Stärkere Kundenbindung durch individualisierbare Newsletter 

Händler sollen künftig eine größere Auswahl an personalisierbaren Vorlagen für Shop-Newsletter nutzen können. Die neuen Vorlagen können über das Verkäufer-Cockpit-Pro ausgewählt werden. So lassen sich etwa Rabattaktionen oder neue Artikel im Shop für Bestandskundinnen und -kunden, die den Newsletter abonniert hat, bewerben. 

Die Newsletter lassen sich auf spezifische Käufergruppen ausrichten. Es können beispielsweise neue Informationen gezielt an jene Gruppen versendet werden, die in den letzten 30 bis 180 Tagen relevante Käufe tätigten. Ob der Newsletter gut ankam, lässt sich außerdem künftig genauer auswerten. Händler erhalten einen vollen Überblick über Klickraten, direkte Conversions oder den konkreten Umsatz, der sich auf einen Newsletter zurückführen lässt.

Anzeige

Upgrade für den Markenauftritt

Um den eigenen Ebay-Shop professioneller und markengerecht auszugestalten, gibt es fortan neue Bildbearbeitungsfunktionen. So ist das abgerundete-Marken-Logo nunmehr für alle Shopbetreiber verfügbar. Damit Shops, die sich bereits einen Namen gemacht haben, mit selbigen auch punkten können, werden bei Produktsuchen jetzt direkt die Shop-Bezeichnungen in den Suchergebnissen mit angezeigt. Zusätzlich können Händler freier entscheiden, an welchen Stellen sie ihr eigenes Logo platzieren möchten.

Im Shop sowie bei einzelnen Artikel lassen sich nun auch Videos einbinden. Auf der Shopseite können Unternehmen auf diese Weise sich und ihre Mitarbeiter persönlich vorstellen. Au den Artikelseiten können die Videos helfen, Produkte in einer 360-Grad-Ansicht darzustellen, Funktion zu erläutern und mögliche Kundenfragen zu klären.

Mehr zum Thema:

Anzeige

Aufgeräumtes Nachrichten-System

Mit einem grunderneuerten Nachrichten-System soll der Kundenkontakt deutlich verbessert werden. Das neue System soll zunächst nur über die App vollständig verfügbar sein. Eine Beta-Version für den Browser folgt demnächst. Händler, die sich mit der Umstellung schwertun, können noch bis 2023 die alte Version weiter nutzen. 

Das Nachrichtenportal weist nicht nur einen moderneren und übersichtlicheren Gesamtlook auf, sondern sortiert Nachrichten auch neu. Sämtliche Nachrichten, die zur gleichen Person und dem gleichen Sachverhalt gehören, werden in einem übersichtlichen Thread gebündelt. Die Nachrichtenverläufe erscheinen stets in chronologischer Reihenfolge. Bei der Umstellung bleiben sämtliche bestehende Konversationen erhalten. Ebay löscht diese jedoch grundsätzlich nach einem Jahr.

Anzeige

Versand und internationaler Handel

Die bestehende Versandetiketten-Plattform soll nun auch für gewerbliche Händler einen sinnvollen Mehrwert bieten. So lassen sich darüber zahlreiche DHL-Produkte erwerben und verwalten. Die Bezahlung kann unkompliziert mit bestehendem Ebay-Guthaben erfolgen. Neu ist beispielsweise die direkte Buchung der DHL-Alterssichtprüfung sowie der Prio-Option für Briefe.

Wer den Versand über Packlink nutzt, kann künftig Automatisierungen für größere Versandvolumina und wiederkehrende Kunden erstellen. Direkt im System sollen sich jetzt auch die Preise unterschiedlicher Versandetiketten, beispielsweise bei DPD und UPS, vergleichen lassen. Zum Ende des Jahres wurde eine neue Kooperation zwischen Packlink und GLS angekündigt. 

Für internationale Händler bietet das Portal zahlreiche Informationen und Lösungsansätze rund um die EPR-Linzensierung sowie den Handel mit Großbritannien nach dem Brexit.

Anzeige
Ricarda Eichler

Ricarda Eichler

Expert/in für: Nachhaltigkeit

Veröffentlicht: 28.09.2022
img Letzte Aktualisierung: 29.09.2022
Lesezeit: ca. 3 Min.
Artikel weiterempfehlen
KOMMENTARE
3 Kommentare
Kommentar schreiben

Werner Kohl
01.10.2022

Antworten

Wie immer einfach enttäuschend.
lux
29.09.2022

Antworten

€Christian:
Ja, dass ist schon immer unglaublich. Soll man Dokumente wie eine Rechnung, oder eine Anleitung auf Anfrage als JEPG schicken? Eine Zumutung für jeden Kunden.
Genauso unmöglich, wie das verstecken der Telefonnummer für Nachfragen im Fuß des Angebotes.
Christian Benyi
28.09.2022

Antworten

Hallo,

das erhoffte ist scheinbar nicht dabei. Das man über das Nachrichtenport al auch pdf verschicken kann, anstatt nur jpeg.

Gruß