01.04.2015 – Facebook Event-Button | Deutsche Post Foto-App | Unternehmen horten Kapital im Ausland

Veröffentlicht: 01.04.2015
imgAktualisierung: 31.03.2015
Geschrieben von: Giuseppe Paletta
Lesezeit: ca. 3 Min.
01.04.2015
img 31.03.2015
ca. 3 Min.
Anzeige
Heute wichtig: Facebook launcht neuen Event-Button, Deutsche Post startet eigene Foto-App und Auflistung steuersparender US-Unternehmen.


Mit einem neuen Event-Button lässt Facebook Unternehmen ihre Veranstaltungen künftig noch besser bewerben. Außerdem: Die Deutsche Post möchte junge Kunden mit einer Foto-App locken und J.P.Morgan hat Unternehmen aufgelistet, die besonders viel Kapital im Ausland horten.

Der Newspreview für den 1. April 2015.

© Marco2811 - fotolia.com

Anzeige

Facebook führt neuen Button für Events ein

Facebook hat eine weitere Möglichkeit des Marketings für Unternehmen eingeführt. Das Unternehmen hat Medienberichten zufolge einen neuen Button für Events freigeschaltet. Damit werden Facebook-Nutzern künftig Events in ihrer Nähe in ihrem Facebook-Newsfeed angezeigt. Was eigentlich für Musiker und ihre Konzerte gedacht ist, kann auch von Unternehmen für ihr Marketing genutzt werden. Nutzer müssen sich allerdings für eine Veranstaltungsreihe interessieren und diese auf Facebook anklicken. Erst dann werden die Events in der Nähe im Newsfeed angezeigt.

Anzeige

Deutsche Post startet eigene Foto-App

Die Deutsche Post DHL hat die Foto-App MyGloryTimes gestartet und versucht so eine junge Zielgruppe an sich zu binden. Die App ist derzeit für das iPhone erhältlich und ermöglicht den Nutzern die Erstellung von Fotobüchern aus den eigenen Fotos, die mit dem Smartphone gemacht wurden. Die Fotobücher können als Hardcover-Fototagebuch im DIN-A4 Querformat bei der Deutschen Post ausgedruckt und an die eigene Wunschadresse geliefert werden. Nach Informationen des Unternehmens kostet ein ausgedrucktes Fototagebuch 27,99 Euro, zuzüglich Kosten für die Verpackung und den Versand.

Anzeige

Welche Unternehmen ihr Kapital im Ausland horten

J.P.Morgan hat in einer Untersuchung aufgelistet, welche US-Unternehmen das meiste Kapital im Ausland verwahren, um Steuerzahlungen zu sparen. Interessanterweise findet sich Amazon überhaupt nicht in der Top 10-Liste, obwohl das Unternehmen so oft als Steuersparer in der Kritik steht. An der ersten Stelle steht überraschenderweise Apple, das 157,8 Milliarden US-Dollar außerhalb der USA liegen haben soll. Auch in den Top 10 ist Ebay, mit 10,1 Milliarden US-Dollar im Ausland. Eine Infografik von Statista zeigt die Top 10-Unternehmen.

Infographic: These U.S. Companies Hoard Piles of Cash Abroad | Statista
You will find more statistics at Statista

Und nicht vergessen: Heute ist der 1. April! Seien Sie heute also beim Lesen von Nachrichten und Meldungen besonders kritisch, denn der ein oder andere Artikel könnte nicht ernst gemeint sein.

 

Anzeige

Giuseppe Paletta

Expert/in für:

Veröffentlicht: 01.04.2015
img Letzte Aktualisierung: 31.03.2015
Lesezeit: ca. 3 Min.
Artikel weiterempfehlen
KOMMENTARE
0 Kommentare
Kommentar schreiben