Twitter-Nutzer stimmen für den Rücktritt von Elon Musk

Veröffentlicht: 20.12.2022
imgAktualisierung: 20.12.2022
Geschrieben von: Corinna Flemming
Lesezeit: ca. 3 Min.
20.12.2022
img 20.12.2022
ca. 3 Min.
Anzeige
Elon Musk und Twittervogel
© KLYONA / Shutterstock.com
Die Mehrheit der Twitter-Nutzer hat für einen Rücktritt von Elon Musk abgestimmt. Noch gab es allerdings keine Reaktion des CEOs.


Tritt Elon Musk als Chef von Twitter zurück? Geht es nach den Nutzern, dann könnte dieser Fall schon bald eintreffen. Der 51-Jährige hatte am Sonntag eine Umfrage gestartet, ob er als CEO der Social-Media-Plattform zurücktreten solle. Nach eigener Angabe wolle er sich den Ergebnissen beugen. Nach dem Ende der Umfrage nun das deutliche Ergebnis: 57,5 Prozent stimmten dafür, dass er seinen Posten verlassen soll. Insgesamt haben mehr als 17 Millionen Menschen teilgenommen und abgestimmt.

Noch hat sich Musk allerdings nicht zu den Umfrageergebnissen und seiner Zukunft bei Twitter geäußert. Er hat lediglich auf Nachrichten von anderen Accounts geantwortet. Darunter zählt der Internetunternehmer Kim Dotcom. Er habe dem Twitter-Boss empfohlen, künftig keine solchen Umfragen mehr zu starten, es gibt Zehntausende Bots, die gegen ihn stimmen würden, wie der Spiegel schreibt. Außerdem antwortete der Milliardär auf die Nachricht eines weiteren Accounts, dass künftig nur noch zahlende Mitglieder an derartigen Umfragen teilnehmen sollten: „Guter Punkt. Twitter wird diese Änderung vornehmen.“

Ob Musk die Umfrage nun noch einmal durchführen lassen oder sich tatsächlich an das hält, was er vorher angekündigt hat und als Twitter-CEO zurücktreten wird, ist noch unklar.

Anzeige

Stimmung in der deutschen Wirtschaft deutlich verbessert

Die hiesigen Unternehmen blicken überraschend positiv auf das kommende Jahr. Wie aus dem von Münchner Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo) erhobenen Geschäftsklima-Index hervorgeht, hat sich die deutsche Wirtschaft im Dezember „merklich aufgehellt“, heißt es beim Spiegel. Bereits im November war der Index auf 86,4 Punkte gestiegen, im Dezember lag er bereits bei 88,6 Punkte.

Über fast alle Branchen hinweg sind die deutschen Unternehmen deutlich optimistischer, man gehe von einem deutlich besseren Jahr 2023 aus. Besonders im Dienstleistungssektor hat sich das Geschäftsklima „markant“ verbessert. Der Handel blickt zwar noch etwas pessimistisch in die Zukunft, allerdings wird die aktuelle Lage zum ersten Mal seit August wieder als „leicht positiv“ eingestuft.

Anzeige

Galeria plant mit Schließung von 90 Standorten

Bei der Warenhauskette Galeria wird wohl stärker der Rotstift angesetzt, als bisher angenommen. Wie Businessinsider mit Verweis auf die Lebensmittel Zeitung berichtet, stehen wohl 90 der verbliebenen 131 Filialen vor dem Aus. Das geht aus einer internen E-Mail hervor. Bisher war die Rede von 50 bis 60 der Standorten. Um Kosten zu sparen, wird das Unternehmen wohl auch einen deutlichen Personalabbau vornehmen. Die Rede ist von 30 Prozent der Filial-Beschäftigen, im Service-Center soll die Hälfte des Personals gestrichen werden. Aktuell arbeiten noch rund 17.000 Angestellte bei Galeria.

Anzeige
Corinna Flemming

Corinna Flemming

Expert/in für: Internationales

Veröffentlicht: 20.12.2022
img Letzte Aktualisierung: 20.12.2022
Lesezeit: ca. 3 Min.
Artikel weiterempfehlen
KOMMENTARE
0 Kommentare
Kommentar schreiben