Start-up-Szene hat neue Chefin, Ex-Markenchef von BMW geht zu Lidl, H&M verliert Topmanager

Veröffentlicht: 07.12.2023
imgAktualisierung: 07.12.2023
Geschrieben von: Tina Plewinski
Lesezeit: ca. 7 Min.
07.12.2023
img 07.12.2023
ca. 7 Min.
Anzeige
Personalentscheidungen: Puzzleteile mit Personen darauf
© emojoez / Shutterstock.com
Welche Personalnews in den vergangenen Wochen wichtig waren, fassen wir hier zusammen.


Das Kommen und Gehen in der Branche ist groß: Jeden Monat gibt es neue wichtige Personalzugänge, während bekannte Experten und Expertinnen ihren Stuhl räumen, um andere Wege zu beschreiten. Im Format „Stühlerücken“ fassen wir die wichtigsten personellen Umbrüche der vergangenen Wochen zusammen.

Zum Quartalsende sind in der Branche einige Abgänge zu beobachten, etwa beim Bekleidungsanbieter H&M, der Dating-App Bumble oder dem Messerhersteller Zwilling. Große Neuigkeiten gibt es indes aus der Start-up-Szene zu verzeichnen. Auf geht’s.

Anzeige

Verena Pausder leitet künftig den Start-up-Verband

Anfang Dezember ist Verena Pausder zur obersten Lobbyistin der Start-up-Szene gewählt worden. Als neue Vorstandsvorsitzende des Bundesverbands Deutsche Startups vertritt die 44-Jährige künftig 1.200 Mitglieder. Erklärtes Ziel sei es, dem heraufbeschworenen Abgesang auf Deutschland „ein Gegen-Narrativ“ zu bieten.

In ihrer Antrittsrede verwies Pausder demnach auf eine Zeit der Krisen, in der man sich befinde: „Eine Zeit, in der man leicht den Mut verlieren kann. Aber genau das machen Unternehmerinnen und Unternehmer nicht“, wird sie bei der WirtschaftsWoche zitiert. „Deutschland braucht einen unternehmerischen Aufbruch. Und wir gehen als Start-up-Branche dabei vorweg.“ Für die hiesige Branche der Jungunternehmen wolle ihr Vorstand mehr Diversität erreichen, indem man etwa Top-Talenten den entsprechenden Weg nach Deutschland ebne.

Anzeige

H&M verliert langjährigen Manager

Mit Thorsten Mindermann verliert der Bekleidungsspezialist H&M eine erfahrene Fachkraft. Der Manager, der seit 2005 den deutschen Markt verantwortet und darüber hinaus seit 2020 als Regional Manager für Zentraleuropa auch den Märkten Österreich, Schweiz und den Niederlanden vorsteht, stellt sich nach 35 Jahren neuen Herausforderungen. Ende Januar soll der Austritt erfolgen.

„Thorsten Mindermann hat durch seine engagierte Arbeit, seinen Einsatz, seine Führungsqualitäten und seine Liebe zur Marke H&M einen großen Beitrag zum Erfolg von H&M geleistet. Wir sind ihm sehr dankbar für seinen Beitrag und wünschen ihm alles Gute für sein nächstes Kapitel“, heißt es laut FashionNetwork aus der Hamburger H&M-Zentrale. Nachrücken soll Oldouz Mirzaie, die seit mehr als 20 Jahren im Unternehmen tätig ist und aktuell die Leitung der Südasien-Region innehat.

Anzeige

Lidl angelt sich ehemaligen Markenchef von BMW

Nach knapp fünf Jahren verließ Jens Thiemer im Herbst den Automobilhersteller BMW, wo er als Markenchef aktiv war. Zu diesem Zeitpunkt wurde bereits gemunkelt, dass er in die Schwarz-Gruppe wechseln könnte, wie W&V schreibt. Die Gerüchte haben sich nun bestätigt: Ab Anfang des kommenden Jahres wird der 51-Jährige in den Vorstand der Lidl-Stiftung einziehen und da das neu geschaffene Ressort „Kunden“ übernehmen. Als Chief Customer Officer wird er sich außerdem insbesondere dem Bereich Marketing widmen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Jens Thiemer einen ausgewiesenen, international erfahrenen Kunden-, Marken- und Marketingexperten für Lidl gewinnen konnten“, wird Kenneth McGrath, Vorstandsvorsitzender der Lidl Stiftung & Co. KG., zitiert.

Anzeige

Lego-Erbin mit grüner Vision

Aktien im Wert von rund 854 Millionen Euro hat Sofie Kirk Kristiansen verkauft. Die 47-Jährige ist als Urenkelin des Lego-Gründers Erbin des Klemmbaustein-Konzerns. „Anfang dieses Jahres hat Sofie Kirk Kristiansen mit den anderen Anteilseignern vereinbart, einen Teil ihrer Anteile an Kirkbi zu verkaufen“, zitiert das Manager Magazin jüngst mit Blick auf Bloomberg.

Für das Geld habe Kristiansen schon einen recht konkreten Verwendungszweck im Blick: Sie wolle neben Zeit auch Geld in nachhaltige Innovationsprojekte, beispielsweise zum Thema Naturschutz, stecken.

Anzeige

Abschied von Lorenz Bahlsen und Heinz Dürr

Von zwei namhaften Persönlichkeiten musste sich die hiesige Wirtschaft in den letzten Wochen verabschieden: Lorenz Bahlsen und Heinz Dürr. 

Lorenz Bahlsen verstarb bereits im Oktober nach schwerer Krankheit im Alter von 75 Jahren. Als Enkel des Firmengründers Hermann Bahlsen kam er 1974 ins familiäre Keks-Unternehmen, wurde bereits drei Jahre später persönlich haftender Gesellschafter und stieg im Jahr 1987 zum Vorsitzenden der Geschäftsführung der H. Bahlsen Keksfabrik KG auf. Nach Uneinigkeiten wurde die Bahlsen-Gruppe Ende der 1990er-Jahre aufgespalten und Lorenz Bahlsen konzentrierte sich fortan mit der neuen Firma Lorenz Snack World auf den Bereich der salzigen Knabbereien. Vor vier Jahren übergab er die Firmenleitung an seinen Sohn Moritz Bahlsen, der sich nach dem Tod seines Vaters betroffen zeigte: „Sein Mut, sein Ideenreichtum und Scharfsinn, sein Humor und sein Rat werden uns sehr fehlen“, wird er bei der Tagesschau zitiert.

Mit 90 Jahren ist Heinz Dürr gestorben. Der Unternehmer aus Schwaben war als „Vielzweckmanager“ bekannt und stand namhaften Unternehmen wie AEG und der Deutschen Bahn vor. „Heinz Dürr hat als Unternehmer stets über den Tellerrand hinausgeblickt und die Dinge hinterfragt“, sagte Dürr-Vorstandschef Jochen Weyrauch laut Spiegel. „Das machte ihn zu einer außergewöhnlichen Persönlichkeit mit unstillbarer Neugier.“ Dürr schaffte es, das elterliche Unternehmen von einer Blechbearbeitungsfirma zu einem globalen Marktführer für Lackiertechnik umzubauen. 

Anzeige

Weitere Personalien im Überblick

Viel zu viele personelle Wechsel gab es in den vergangenen Wochen, um sie allesamt aufzuzeigen. Kurz und bündig haben wir daher im Folgenden noch einige Neuerungen zusammengefasst:

  • Nach der Mitgründung der Dating-App Tinder wandte sich Whitney Wolfe Herd einem neuen Projekt zu: Bumble, von dem es heißt, es sei eine „feministischen Version von Tinder“. Mit dem Börsengang des Unternehmens im Jahr 2021 wurde sie zeitweise zur jüngsten Selfmade-Milliardärin der Welt. Nach nunmehr zehn Jahren ist die 34-Jährige jetzt als Chefin von Bumble zurückgetreten und überlässt das Feld Slack-Chefin Lidiane Jones.

  • Von 2003 bis 2012 war Bernd Stadlwieser CEO des Schmuckanbieters Thomas Sabo und habe dabei die Firma „maßgeblich mitgeprägt“. Ab Januar soll er in seine alte Führungsrolle zurückkehren. Unterstützt werden soll er von Hanno Chevalier, der als Chief Operating Officer ebenfalls in der Geschäftsführung agiert.

  • C&A Europe will sich technisch zukunftssicher aufstellen: In diesem Rahmen wird Wim Blaauw ab Anfang Januar der neue Digitalchef (Chief Digital & Transformation Officer) beim Bekleidungsriesen. Zuvor war er 21 Jahre bei Ikea, leitete dort zuletzt die Digitalsparte, beschleunigte die Digitalisierung des Möbelhauses und führte die Omni-Channel-Strategie an.

  • Miguel Müllenbach führte den Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof als CEO durch krisenreiche Zeiten. Seit Anfang Dezember arbeitet er beim Baumarktbetreiber Obi, wo er die Position des Finanzchefs (CFO) innehat. Obis Aufsichtsratschef Christian W. E. Haub zeigte sich ob der „tiefen Handelsexpertise“ sowie seines „souveränen Führungsstils“ zufrieden mit der Besetzung.

  • Apropos CFO: Auch beim Logistiker Hermes Germany wird die Finanzsparte von neuen Händen übernommen: Ab 1. Januar 2024 wird Alexander Bortel als CFO Mitglied der Geschäftsführungsebene und verantwortet den Bereich Services.

  • Weiterer Umbruch beim Familienunternehmen Werhahn: Erich Schiffers, Chef des Schneidwarenherstellers Zwilling, wird zum Jahresende das Unternehmen verlassen. Hintergrund sei die „Neuaufstellung des Vorstands“.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen im Online-Handel informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
Anzeige
Tina Plewinski

Tina Plewinski

Expert/in für: Amazon

Veröffentlicht: 07.12.2023
img Letzte Aktualisierung: 07.12.2023
Lesezeit: ca. 7 Min.
Artikel weiterempfehlen
KOMMENTARE
0 Kommentare
Kommentar schreiben