Fashion For Home: Übernahme durch Rocket Internet-StartUp Home24

Veröffentlicht: 10.11.2015
imgAktualisierung: 10.11.2015
Geschrieben von:
Lesezeit: ca. 2 Min.
10.11.2015
img 10.11.2015
ca. 2 Min.
Anzeige
Das Rocket Internet-StartUp Home24 hat seinen direkten Konkurrenten Fashion For Home übernommen.


Erst gestern wurde bekannt gegeben, dass der Kochboxen-Lieferdienst HelloFresh nun doch nicht wie ursprünglich geplant noch in diesem Jahr an die Börse gehen wird. Mit Home24 hat Rocket Internet ein weiteres StartUp im Repertoire, bei dem sich Gerüchte um einen möglichen IPO hartnäckig halten. Vorerst macht das Unternehmen jedoch mit einer neuen Übernahme Schlagzeilen.

Moderne Möbel

(Bildquelle Moderne Möbel: AlexRoz via Shutterstock)

Das Unternehmen Fashion For Home verkauft Designermöbel – sowohl online als auch in sieben stationären Geschäften in Deutschland und Österreich. Nun hat der unmittelbare Konkurrent Home24 aus dem Hause Rocket Internet Fashion For Home komplett übernommen.

„Damit haben wir nun auch bezahlbare Designer-Möbel in unserem Angebot. Wir sind sehr gespannt, ob dies auch für Home24 ein Weg sein kann, mehr Kunden zu erreichen“, meint Home24-Chef Domenico Cipolla gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters zur Übernahme von Fashion For Home. Das Unternehmen hat im letzten Jahr rund 19 Millionen Euro umgesetzt. Home24 wiederum erlöste laut Reuters von Januar bis Juni knapp 118 Millionen Euro, was einem Plus von 98 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.

Anzeige

Übernahme durch Stock-Swap-Deal

Die Fashion For Home-Gründer Marc Appelhoff und Christoph Cordes werden nach Angaben von Gründerszene in das Management-Team von Home24 integriert. Bisher waren beispielsweise Action Capital und Holtzbrinck Ventures an Fashion For Home beteiligt. Home24 soll gegenüber Gründerszene geäußert haben, dass der Kauf durch einen Aktientausch über die Bühne gebracht wurde: „Es handelt sich um einen Stock-Swap-Deal, der durch Home24-Anteile abgewickelt wurde. Für die Fashion-For-Home-Gesellschafter bedeutet das, dass Fashion-For-Home-Anteile in Home24-Anteile umgewandelt wurden.“

Home24 wurde 2012 gegründet. Wie Cipolla meint, sei das StartUp auf einem guten Weg, schwarze Zahlen zu schreiben. „Innerhalb von Rocket Internet sind wir eines der Unternehmen, die am weitesten auf dem Pfad zur Profitabilität sind.“ Dabei soll sich jedoch ein Börsengang vorerst nicht in Planung befinden. Eine mögliche Fusion zwischen Home24 und Westwing wurde vom Unternehmen nicht weiter kommentiert.

Anzeige
KOMMENTARE
0 Kommentare
Kommentar schreiben