Teilen Teilen Kommentare Drucken

Digitalisierung: Deutsche Bahn investiert eine Milliarde Euro

Veröffentlicht: 08.11.2016 | Geschrieben von: Christian Laude | Letzte Aktualisierung: 08.11.2016

Eine Milliarde Euro wird die Deutsche Bahn laut eigenen Angaben in der nächsten Zeit bereitstellen, um die Digitalisierung voranzutreiben. Das hat Bahn-Chef Rüdiger Grube in einem Interview offiziell bestätigt. Die „Deutsche Bahn Digital Venture GmbH“ wird dabei die StartUp-Gesellschaften unter einem Dach vereinen.

Deutsche-Bahn-Gebäude

Elpisterra / Shutterstock.com

Die Deutsche Bahn forciert ihre eigene Digitalisierung und gründet hierfür eine Tochtergesellschaft speziell für StartUps aus diesem Bereich. Das hat der Deutsche-Bahn-Chef Rüdiger Grube gegenüber der dpa angekündigt, was unter anderem von Heise Online aufgegriffen wurde. „In den nächsten beiden Jahren werden wir allein eine Milliarde Euro in Digitalisierungsprojekte investieren“, so Grube.

Die neue Gesellschaft soll am 15. November gegründet werden und „Deutsche Bahn Digital Venture GmbH“ heißen. „Dort werden wir in Zukunft unsere StartUps-Gesellschaften führen und weiterentwickeln. Da sind wir auch offen für Partnerschaften.“ Dabei seien durch die Digitaltochter zusätzlich 50 Millionen Euro an Wagniskapital möglich.

Deutsche Bahn: Welche Geschäftsmodelle interessant sind

Grube ging zudem auf Geschäftsmodelle ein, die ihm nach für die Deutsche Bahn interessant seien und in denen deswegen zukünftig verstärkt investiert wird. Dazu zählen beispielsweise der Mitfahrservice CleverShuttle, der als eine Gruppentaxi bezeichnet werden kann. „Das führt dazu, dass die Taxifahrt mindestens 30 Prozent günstiger wird“, erläutert Grube.

Wichtig sei es jedoch laut Grube auch, unterschiedliche Verkehrsmittel wie Züge, Busse sowie Mietautos und Elektrofahrzeuge untereinander zu verbinden. „Bei uns kommen alle Verkehrssysteme in Betracht. Aber die Kunst und der nächste Schritt ist, diese Welt so miteinander zu vernetzen, dass wir für die Kunden ein Mobilitätsmanager sind. Denn der Kunde möchte sich damit nicht selbst beschäftigen. Er möchte es möglichst einfach und mit der Komplexität des Systems nichts zu tun haben.“

Gleichzeitig wurde zudem bekannt gegeben, dass es ab dem kommenden Jahr kostenloses WLAN in allen ICE-Zügen geben soll. So können dann auch Reisende in der zweiten Klasse davon profitieren, wobei es noch nicht konkretisierte Einschränkungen bezüglich des Datenvolumens geben wird. Laut ZDNet soll zusätzlich das Telefonsignal ab 2018 in den Zügen erheblich verbessert werden.

 

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.