Betrugsmasche

Achtung: Diese Variante des Enkeltricks kursiert jetzt auf WhatsApp

Veröffentlicht: 17.03.2022 | Geschrieben von: Ricarda Eichler | Letzte Aktualisierung: 17.03.2022
Ältere Dame mit Smartphone

Die Polizei Bremerhaven warnt aktuell vor einer Welle von Betrugsfällen via WhatsApp. Die Betrüger nutzen dabei eine Variation des sogenannten Enkeltricks. Dabei gibt der Täter sich als angebliches Familienmitglied aus, welches dringend, zumeist finanzielle, Hilfe benötigt. Oft nutzen die Täter zudem emotionalen Druck, um ihre Opfer zur Handlung zu drängen. 

„Hallo Mama. Ich habe mein Handy verloren.“

Die Nachrichten kommen dabei direkt per WhatsApp und beginnen meistens unverfänglich. „Hallo Mama. Ich habe mein Handy verloren. Jetzt nutze ich mein altes Handy mit einer neuen Nummer.“ Auffällig ist aber schon hier, dass keine Namen und nur allgemeine Bezeichnungen wie “Mama” genutzt werden. Die Täter haben wahrscheinlich keine Informationen zu ihren Opfern und versuchen, familiäre Details dabei zunächst im Gespräch in Erfahrung zu bringen.

Nach Gesprächsaufbau erklärt das angebliche Kind dringend eine Überweisung tätigen zu müssen, da sonst der betreffende Kauf teurer würde. Doch da das Handy verloren ist, kann er bzw. sie dies nicht selbst durchführen und bittet um Hilfe. Das Geld würde angeblich später zurück überwiesen werden. Den Opfern wird direkt eine Bankverbindung genannt, auf welche der Betrag überwiesen werden soll.

So erkennen Sie die Masche

Bisher liegen der Bremerhavener Polizei keine Meldungen über erfolgreiche Betrugsfälle mit der Masche vor. Mehrere Betroffene erkannten den Betrugsversuch und meldeten diesen der Behörde. Diese gibt die folgenden Tipps, wie sich man sich jetzt bei Nachrichten von unbekannter Rufnummer verhalten soll:

  • Die angebliche Person über die bekannte Rufnummer kontaktieren und nachfragen
  • Im Gespräch keinerlei familiäre Details preisgeben
  • Auf keinen Fall Geld überweisen
  • Sich nicht unter Druck setzen lassen
  • Bei einer fragwürdigen Kontaktaufnahme die Polizei kontaktieren
Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen im Online-Handel informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel