Der frühe Vogel

Apple verkauft zu Weihnachten deutlich weniger iPhones

Veröffentlicht: 03.01.2019 | Geschrieben von: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 03.01.2019
iPhones

Apple hat ein enttäuschendes Weihnachtsgeschäft hinter sich: Der Tech-Konzern senkte seine Umsatzprognose für die letzten drei Monate auf 84 Milliarden Dollar, wie Spiegel Online berichtet. Zuvor hatte Apple mit einem Umsatz von 89 bis 93 Milliarden Dollar im wichtigen Weihnachtsquartal gerechnet. Experten hatten sich einen Umsatz von 91,3 Milliarden Dollar erhofft.

Grund für die gesenkte Umsatzprognose seien die enttäuschenden iPhone-Verkäufe in China, wie Apple-Chef Tim Cook erklärt habe. Der Konzern habe die wirtschaftliche Abschwächung im Markt unterschätzt. Aber auch in anderen Märkten seien weniger Kunden als vom Unternehmen erwartet auf neue iPhones umgestiegen. Um welche Länder es sich hier handele, erklärte Apple nicht.

Bei den Anlegern sorgte die gesenkte Umsatzprognose für große Enttäuschung. Die Aktie von Apple brach im nachbörslichen Handel um über acht Prozent ein.

Kilian Thalhammer wechselt zu Wirecard

Kilian Thalhammer gilt als einer der bekanntesten deutschen Payment-Experten. Als Mitgründer des Blogs „Payment und Banking“ verlieh er der FinTech-Szene eine Stimme. Nun geht Thalhammer zu Wirecard: Wie Gründerszene berichtet, wird er bei dem Börsenaufsteiger das globale Produktmanagement verantworten. Er solle vor allem das Produkt hinsichtlich der Zahlungsmethoden entwickeln. Thalhammer war in den vergangenen Jahren vorwiegend als Berater und Business Angel tätig, davor war er unter anderem Produkt-Chef bei Ratepay und Paymill.

Fake-Alexa-App im App-Store

Nach den Weihnachtsfeiertagen tauchte offenbar eine gefälschte Amazon-Alexa-App im App-Store auf, die sich in den Download-Charts sogar weit nach oben kämpfen konnte, wie Heise Online berichtet. Die betrügerische App trug den Namen „Setup for Amazon Alexa“ und sollte angeblich dazu dienen, Echo-Lautsprecher mittels iPhone zu konfigurieren. Stattdessen sollte die App aber verschiedene Daten der Nutzer abgreifen. Apple reagierte schließlich und entfernte die App aus dem App-Store.

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel