Teilen Teilen Kommentare Drucken
Mastercard Love Index

Tag der (E-Commerce-)Liebe: Valentinstagsgeschenke werden immer öfter online gekauft

Veröffentlicht: 11.02.2019 | Autor: Corinna Flemming | Letzte Aktualisierung: 11.02.2019
Geschenk mit Herz

In wenigen Tagen wird bei allen Verliebten weltweit wieder der Valentinstag gefeiert. Geschenke für den Liebsten oder die Liebste werden dabei immer häufiger im Internet bestellt. Das geht aus dem aktuellen „Mastercard Love Index” hervor. Dieser untersucht das Shopping-Verhalten der Konsumenten weltweit und offenbart, dass der E-Commerce eine immer größere Rolle beim Valentinstag spielt. Die Anzahl der E-Commerce-Transaktionen rund um den Tag der Liebe sind seit 2016 um ganze 76 Prozent angestiegen. In Deutschland konnte dieser Wert immerhin um 36 Prozent zulegen.

Investitionen werden größer, Erlebnisgeschenke legen deutlich zu

Besonders die Schnelligkeit, der Komfort sowie die große Auswahl an Geschenken sprechen für eine Online-Bestellung zum Valentinstag, wie der Mastercard Love Index zeigt. Die Deutschen machen auch an diesem Tag ihrem Ruf hinsichtlich Pünktlichkeit alle Ehre: Mit 29 Prozent wurden im vergangenen Jahr bereits am 11. Februar die meisten Einkäufe für den Tag der Liebe getätigt. Generell geben die Deutschen deutlich mehr aus, als noch vor einigen Jahren. Die Beträge für Valentinstagsgeschenke sind seit 2016 um 21 Prozent angestiegen, europaweit waren es sogar 30 Prozent.

Noch immer wird auch hierzulande in vielen Fällen auf den traditionellen Blumenstrauß zurückgegriffen. 2018 stiegen die Ausgaben für Blumen um 59 Prozent und die Anzahl der Transaktionen um 54 Prozent. In Deutschland konnte sogar ein Anstieg um 86 Prozent verzeichnet werden. Allerdings machen Erlebnisgeschenke den Blumenhändlern in den letzten Jahren deutliche Konkurrenz. „Der Mastercard Love Index zeigt, dass die Deutschen am Valentinstag neben dem klassischen Blumenstrauß auch immer häufiger Erlebnisse verschenken, wie beispielsweise Reisen oder Restaurantbesuche“, sagt Peter Bakenecker, Divisional President für Deutschland und die Schweiz bei Mastercard in einer Unternehmensmeldung. Die Transaktionen für Restaurantbesuche stiegen in den letzten Jahren um 16 Prozent an, in der Reise-Branche konnte sogar ein Wachstum um 29 Prozent seit 2016 verzeichnet werden.

Wert kontaktloser Transaktionen steigt um über 700 Prozent

Geschenke, die zum Valentinstag in den stationären Geschäften gekauft werden, werden bevorzugt kontaktlos bezahlt. Wie ebenfalls aus dem Mastercard Love Index hervorgeht, konnte der Wert aller kontaktlosen Transaktionen in Europa und den letzten drei Jahren um 492 Prozent zulegen. In Deutschland waren dies sogar 763 Prozent. Die Anzahl der Transktionen hat sich immerhin fast verzehnfacht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel