Kurznews

Netflix startet Impfpflicht an Filmsets

Veröffentlicht: 30.07.2021 | Geschrieben von: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 30.07.2021
Netflix-Logo auf Smartphone mit Popcorn

Um die Pandemie einzudämmen, hat sich Netflix dazu entschlossen, künftig eine Impfpflicht einzuführen. Diese strikte Maßnahme soll in Bezug auf hauseigene Produktionen und demzufolge die entsprechenden Filmsets gelten. Für Schauspielerinnen und Schauspieler, aber auch für alle Mitglieder der Filmcrews, die eng mit den Darstellern zusammenarbeiten, wird dies zur Folge haben, dass sie nur vor Ort arbeiten und die Sets ausschließlich betreten dürfen, wenn sie eine Impfung gegen Covid-19 erhalten haben.

Netflix will Ausnahmen von der Impfpflicht nur selten gestatten

Nach Angaben von Spiegel Online sind deutsche Produktionen von dieser Neuregelung vorerst nicht betroffen, da die Impfpflicht zunächst ausschließlich für den US-amerikanischen Raum gilt. Netflix selbst habe die Pläne gegenüber The Verge bestätigt und folge „damit einer Vereinbarung, die Hollywood-Gewerkschaften in der vergangenen Woche mit den Studios trafen“. 

Ausnahmen von der verpflichtenden Impfung soll es nur in seltenen Fällen geben – etwa, wenn einer Impfung religiöse, medizinische oder auch altersbedingte Faktoren entgegenstehen. Mit der anvisierten Maßnahme will Netflix offenbar der vierten Coronawelle entgegensteuern, mit der sich die Vereinigten Staaten auseinandersetzen müssen. Aktuell steigen in Übersee die Zahlen täglicher Neuinfektionen wieder und auch die Sieben-Tage-Inzidenz ist, nach zwischenzeitlich deutlich geringeren Werten, wieder auf mehr als 130 geklettert.

Auch Google und Facebook setzen auf Impfpflicht

Netflix ist keineswegs der erste US-Gigant, der eine Impfpflicht ins Auge fasst. Wie jüngst bekannt wurde, haben sich auch die Tech-Konzerne Google und Facebook im Rahmen der Pandemiebekämpfung für diese Strategie entschieden. Der Suchmaschinenriese Google hat sie für jene Mitarbeiter ausgerufen, die schon jetzt auf dem Google-Campus arbeiten wollen – das Homeoffice hatte der Konzern für mehr als Hunderttausend Beschäftigte bis Mitte Oktober verlängert. Auch Facebook erklärte sich für eine Impfpflicht seiner US-Mitarbeiter. Hier hänge sie allerdings auch von Vorschriften und Bedingungen vor ab.

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel