Teilen Teilen Kommentare Drucken
Studie

Retouren nehmen europaweit zu

Veröffentlicht: 08.05.2019 | Autor: Christoph Pech | Letzte Aktualisierung: 08.05.2019
Retoure-Paket

Laut einer aktuellen Studie des Retail Indexes von DynamicAction hat die Anzahl der Retouren in Europa um acht Prozent zugenommen. DynamicAction hat dafür Transaktionen zwischen Jahresbeginn und dem 15. April im Wert von elf Milliarden Euro untersucht. Dies belegen einen „wachsenden Trend bei den Konsumenten, mehrere Produkte online zu kaufen, mit der Absicht, einige wieder zurückzuschicken“.

Gleichzeitig hat die kostenlose Lieferung um drei Prozent zugenommen. Dies weise darauf hin, dass Händler im umkämpften Markt versuchen, Kunden zu gewinnen, so Ecommercenews. Die Entwicklung dürfte gerade kleineren Online-Händlern kaum gefallen, denn umgekehrt leisten sich große Anbieter wie etwa Zalando vermehrt den „Luxus“, die kostenlose Lieferung schrittweise zu beenden.

Höhere Marketingkosten

Neben Vergünstigungen wächst der Stellenwert des Marketings, um Kunden zu gewinnen. So stieg die Zahl der Käufe von Produkten, die mittels kurzfristiger Werbemaßnahmen angeboten wurden, um fast 30 Prozent. Das meint etwa spezielle Sales, die nur einen Tag gültig sind oder saisonale Aktionen für Feiertage wie den Valentinstag. Das hat allerdings auch zu einer signifikanten Erhöhung der Marketing-Kosten geführt. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres stiegen die Kosten für Online-Händler in den ersten vier Monaten des Jahres um 74 Prozent.

Gleichzeitig konnten die Online-Händler zehn Prozent weniger Neukunden gewinnen. Der Fokus muss also verstärkt auf Bestandskunden gelegt werden, glaubt Michael Patterson, Managing Director EMEA von DynamicAction. Die Profitabilität von über einen großen Zeitraum treuen Kunden müsse priorisiert werden anstatt sich zu sehr auf Einmalkäufe von Neukunden zu konzentrieren. Es gelte, die stets wachsenden Kundenanforderungen zu bedienen, um langfristig Erfolg zu haben.

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.