Teilen Teilen Kommentare Drucken

Amazon liefert in Tante-Emma-Läden

Veröffentlicht: 29.04.2014 | Autor: Giuseppe Paletta | Letzte Aktualisierung: 30.04.2014

Die Amazon-Bestellung im Tante-Emma-Laden nebenan abholen? In Indien ist das jetzt möglich. Der Online-Händler hat dort ein Pilotprojekt mit den kleinen Läden gestartet.

Amazon liefert in Tante-Emma-Läden.

Bildquelle Indien: (Radiokafka / Shutterstock.com)

Amazon probiert sich im Moment mit eigenen Lieferdiensten aus. Kürzlich wurde bekannt, dass der Online-Händler in den USA bereits auf der sogenannten letzten Meile eigene Lieferwägen testet. Nun investiert Amazon in Indien und probiert dort die Auslieferung seiner Produkte in regionalen Tante-Emma-Läden aus. Indische Kunden können demnach ihre Amazon-Produkte online bestellen und dann im kleinen Laden nebenan selbst abholen.

Amazon bildet Personal von Tante-Emma-Läden aus

Noch ist es allerdings nur ein Pilotprojekt von Amazon Indien. Amazon ist erst im vergangenen Jahr in Indien gestartet und ist offenbar noch auf der Suche nach der optimalen Lösung. Trotz der kurzen Präsenz in dem Land wird der Online-Händler auch dort schon von Branchenvertretern wegen seiner aggressiven Marketingmethoden kritisiert. In Indien konkurriert Amazon mit den nationalen Rivalen Flipkart und Snapdeal und mit dem indischen Ableger von eBay.

Um die Konkurrenten zu überholen, bildet Amazon jetzt das Personal von kleinen Tante-Emma-Läden für die eigenen Bedürfnisse aus. „Wir haben in ausgewählten Läden Personal weitergebildet, damit sie für uns Kundenbestellungen entgegennehmen und ausliefern“, sagte eine Pressesprecherin von Amazon Indien gegenüber dem Wall Street Journal.

Im Moment läuft das Pilotprojekt nur in der indischen Metropole Bangalore. Je nach Erfolg des Projektes, wird der Online-Händler entscheiden, ob das Modell in ganz Indien ausgeweitet werden wird.

Amazon muss sich in Indien an die regionale Infrastruktur anpassen und probiert schon länger verschiedene Lieferstrategien aus. Wie das Wall Street Journal berichtet, würden Indiens Lieferdienste in viele Gebiete überhaupt nicht erst liefern.

Erst Tankstellen, jetzt Tante-Emma-Läden

Im Dezember hatte Amazon gemeinsam mit der indischen Post zusammengearbeitet und deren Lieferdienst für abgelegene Liefergebiete genutzt. Im vergangenen Monat soll Amazon Indien ein Projekt mit indischen Tankstellen gestartet haben: So können Amazon-Kunden Bestellungen auch gleich beim Tanken abholen.

Setzt sich das aktuelle Projekt mit den Tante-Emma-Läden durch, dann könnten auch die kleinen Läden von Amazons zunehmender Popularität profitieren. „Jeder der ein Paket abholen kommt, weiß dass wir hier sind“, sagte ein indischer Ladenbesitzer dem Wall Street Journal.

Der Vorstoß von Amazon Indien ist auch der Konkurrenz geschuldet. Indiens größter Online-Händler Flipkart.com hat Anfang dieser Woche in zehn Städten Indiens ein Angebot für Same-Day-Delivery eingeführt.

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel