Teilen Teilen Kommentare Drucken
Video der Woche

Procter&Gamble LGBTQ+-Kampagne: Liebe, ohne peinlich berührte Pausen

Veröffentlicht: 26.06.2020 | Autor: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 26.06.2020
P&G - Lass uns über die Pause reden

Immer wieder positionieren sich Unternehmen zu gesellschaftlichen Themen und machen Diskriminierung sichtbarer – zuletzt etwa mehrfach zum Thema Rassismus. Anlässlich des Pride Month Juni unterstützt der internationale Konzern Procter&Gamble (P&G) die LGBTQ+-Community mit einem aktuellen Werbespot. Zu dem US-amerikanischen Konzern, der in 70 Ländern vertreten ist, gehören hierzulande zahlreiche bekannte Marken aus dem Pflege-, Haushalts- und Hygienebereich – etwa Pampers, Ariel, Always oder Braun und Gillette.

Die Kreation trägt den Titel „The Pause“. Diese Pause „bezeichnet den täglichen Konflikt des Zögerns, den die LGBTQ+-Gemeinschaft erlebt, bevor sie entscheidet, wie viel von sich selbst sie den Menschen in ihrer Umgebung offenbaren will“, schreibt das Unternehmen zum Video auf YouTube. Der Film zeigt Menschen und Paare, die über Erfahrungen und Situationen reflektieren, in denen sie aus Angst vor Vorurteilen oder negativer Reaktionen gegenüber ihrer Sexualität nicht sie selbst sein können. Die eindeutige Message des P&G-Clips lautet hier: „Wo uns Liebe umgibt, gibt es keine Pause.“ Auf der Webseite, die unter dem Motto „Be seen. Be heard. Be proud.“ steht, weist der Konzern außerdem darauf hin, wie er die Sichtbarkeit und Gleichstellung zu diesem Thema vorantreibt und finanziell LGBTQ+-Organisationen unterstützt.

P&Gs Clip, der Menschen außerhalb dieser Gemeinschaft ermutigen soll, „wahrzunehmen, zu reflektieren und zu erkennen, wie ihre Reaktionen einen Unterschied machen können“ – unser Video der Woche:

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.