Video der Woche

„Und den nächsten machen wir noch trauriger“ – Lidl-Joker foppt Weihnachtsspots

Veröffentlicht: 10.12.2021 | Geschrieben von: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 15.12.2021
The-Joker-Interpretation mit Lidl-Shirt

Die Weihnachtszeit ist hierzulande mehr oder minder traditionsgemäß eine Familienzeit und eben gerade durch den Bezug auf unsere Liebsten bzw. Nächsten immer mit vielen Emotionen verbunden. Deshalb stehen auch in Marketingkampagnen rund ums Fest immer wieder große Gefühle sowie fröhliche, aber auch traurige Gemeinschafts- bzw. Familienthemen im Mittelpunkt – so auch in den diesjährigen Weihnachtsspots, etwa von Amazon, Disney, Migros, Aldi und vielen mehr.

Lidl wiederum findet, all der Herzschmerz, etwa in den Discounter-Spots, solle lediglich von steigenden Preisen ablenken – und will mit seiner eigenen Kreation nun das Gegenteil beweisen. Protagonist ist ein junger Mann namens Arnold, der „geniale Kopf hinter all den traurigen Geschichten“, die jedes Jahr noch emotionaler werden müssen. Wegen dieses Drucks und weil er so viele Trauerspiele schrieb, dass er vergessen hat, wie man lacht, wird er im Laufe der Story zum „Cringe“. Der Name ist eine Anspielung auf Disneys das Weihnachtsfest verachtende Figur, den Grinch, und das diesjährige Jugendwort „cringe“, das etwa „zusammenzucken“ oder auch „peinlich“ bedeutet. Der Cringe will nun das Weihnachtsfest zerstören, weil eben alle teuer seien. Außer natürlich Lidl, wie ihn seine Freundin dann schließlich beruhigen kann.

Der Kurzfilm enthält viele wunderbare Szenen, die fast allesamt an Joaquín Phoenix’ Interpretation des Joker angelehnt und dem erfolgreichen, gleichnamigen Film von 2019 nachempfunden sind. Herrlich vertont auch dank der Synchronstimme von Andreas Fröhlich (Bob von Die drei Fragezeichen) – unser Video der Woche:

Update 14.12. Video nicht mehr verfügbar

Das tolle Weihnachtsvideo von Lidl wurde leider von deren offiziellen Kanal entfernt. Auf Nachfrage teilte uns ein Unternehmenssprecher mit, dass man sich entschieden hatte den Clip „aufgrund der Nähe zum Film ‚Joker‘“ wieder aus dem Netz zu nehmen.  

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel