Teilen Teilen Kommentare Drucken
Kurzmeldung

Einigung mit Klarna: Sofort-Pay muss sich umbenennen

Veröffentlicht: 04.03.2019 | Autor: Sandra May | Letzte Aktualisierung: 05.03.2019
Geldtransfer im Internet

Im November vergangenen Jahres wurde bekannt, dass die Sofort GmbH, eine Tochter des schwedischen Unternehmens Klarna, gegen die FinTecSystems GmbH Klage beim Landgericht München eingereicht hat. Die FinTecSystems GmbH wurde von zwei ehemaligen Managern der Sofort GmbH im Jahr 2014 gegründet. Das StartUp bietet einen ganz ähnlichen Dienst wie Klarnas Tochterunternehmen an und genau das ist das Problem.

Grundlage des Rechtsstreits ist eine mögliche Markenrechtsverletzung: Die Sofort GmbH ist Anbieter des Dienstes „Sofortüberweisung”. Die Dienstleistung der FinTecSystems nennt sich „Sofort-Pay”. Hierin sieht die Klarna-Tochter eine mögliche Markenrechtsverletzung. Zwar klingen beide Dienste unterschiedlich, Sofort-Pay bedeutet übersetzt allerdings nichts anderes als „Sofortzahlung”, was sehr nah an der „Sofortüberweisung” liegt (wir berichteten).

Beilegung des Rechtsstreits

In einer uns vorliegenden Pressemitteilung von Klarna heißt es nun, dass der Rechtsstreit zwischen den beiden Unternehmen beigelegt wurde. Die FinTecSystems GmbH wird künftig den Begriff „Sofort-Pay” nicht mehr verwenden. Außerdem hat sich die FinTecSystems GmbH dazu verpflichtet, in Zukunft auch auf die Bezeichnungen „Sofort” oder „Sofortüberweisung” in ihren Geschäfts- und Marketingaktivitäten für bestimmte Online-Zahlungsdienste zu verzichten.

Umbenennung in „OnlineÜberweisen"

Die FinTexSystems GmbH hat auch direkt gehandelt: "Als extrem kundengetriebenes Unternehmen haben wir unsere Kunden zu ihren Erfahrungen mit unserer Bezahllösung befragt. Wir haben durchweg positive Antworten zum Leistungsumfang der Bezahllösung, die ja schon bei einigen Kunden als White Label-Lösung im Einsatz ist, erhalten. Es war also weniger die Marke, sondern vielmehr die Technologie dahinter, die nachgefragt wurde. Daher haben wir uns für einen generischen Namen entschieden. Unser Produkt heißt ab sofort ‘OnlineÜberweisen’, die entsprechende Website www.onlineueberweisen.com ist bereits aktiv.", heißt es dazu von Dirk Rudolf, Gründer und Geschäftsführer der FinTecSystems GmbH.

Konstruktive Zusammenarbeit

Im Gegenzug hat die Sofort GmbH ihre rechtlichen Schritte gegen die FinTecSystems GmbH zurückgezogen. Aus der Pressemitteilung von Klarna geht hervor, dass beide Unternehmen in Zukunft eine „konstruktive Zusammenarbeit" anstreben.

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.