Teilen Teilen Kommentare Drucken
Video der Woche

Über Geld spricht man höchstens mit der Bank

Veröffentlicht: 10.05.2019 | Autor: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 10.05.2019
Lächelndes Sparschwein

Über Geld redet man einfach nicht. Entweder, weil man es halt hat – wie der Öl-Milliardär Jean Paul Getty einst sagte – oder, weil das Gegenüber dafür schlichtweg nicht der richtige Kommunikationspartner ist. 

Das gilt etwa, wenn Mann den Schwiegervater in spe kennenlernt und den Dispo für ein adäquates Einkommen hält. Und auch für alle, die sich zwar einen Umzugsservice locker leisten könnten, dann aber doch lieber die Freunde mitschleppen lassen. Stattdessen wären Gespräche über die eigenen Finanzen beim Kundenberater der Sparkasse deutlich besser aufgehoben, denn sie haben „auf Geldfragen die richtigen Antworten“. So lautet zumindest die Moral von der Geschicht’, die das Kreditinstitut mit der aktuellen Werbekampagne erzählen möchte.

Jüngere Online-Nutzer im Visier

Und auch, wenn die Sparkassen der restlichen Online-Payment-Welt noch etwas hinterherhinken, sollen mit den kurzen Spots gezielt auch jüngere Online-Nutzer angesprochen werden: So gibt es unter den Videos auch einen Link zu einer Webseite, auf der sich die Bank verschiedenen Fragen rund um die eigenen Finanzen widmet. Insgesamt soll der persönliche Kontakt zum Kunden nach wie vor im Fokus stehen: „Wenn wirklich wichtige Finanzentscheidungen anstehen, braucht es einen kompetenten Ansprechpartner, der seine Kunden tatsächlich versteht, statt anonymer Chatbots“, zitiert W&V Silke Lehm, Marketingleitung beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband, zu diesem Thema.

Auf jeden Fall funktioniert es mit den Spots schon ganz gut, den Zuschauern das althergebrachte Mantra „Wenn's um Geld geht, Sparkasse“ mit dieser Werbekampagne erneut ins Gedächtnis zu rufen – unsere Videos der Woche:

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.