Buy Now, Pay Later

Apple arbeitet an Ratenzahlung via Apple Pay

Veröffentlicht: 15.07.2021 | Geschrieben von: Christoph Pech | Letzte Aktualisierung: 16.07.2021
Apple Pay

Über Apple Pay in Raten bezahlen? Das ist offenbar nicht mehr lange Zukunftsmusik. Apple arbeitet mit Goldman Sachs derzeit an der Möglichkeit, Einkäufe mit Apple in mehreren Raten zu zahlen. Apple Pay Later, wie die Option intern heißen soll, soll es ermöglichen, Apple-Pay-Käufe entweder in vier Raten zu zahlen (monatlich oder alle zwei Wochen) oder über mehr als vier Monate zu verteilen. Dabei sollen dann Zinsen anfallen (die Höhe ist bislang unbekannt), während die 4-Raten-Option zinsfrei werden soll, wie Bloomberg berichtet.

Zudem soll diese sogar ohne Bonitätsprüfung zur Verfügung gestellt werden. Die Raten werden jeweils von der hinterlegten Kreditkarte abgezogen. Goldman Sachs soll in dem Konzept die Rolle des Kreditinstituts übernehmen, dass sich um die Leihe des Kaufpreises kümmert. Mit dem Unternehmen arbeitet Apple bereits bei der hauseigenen Kreditkarte zusammen. Insidern zufolge soll das neue Ratenangebot aber nicht exklusiv an die Apple-Kreditkarte gebunden werden.

Deutsche Kunden zahlen gern in Raten

Wann die Ratenzahlung final eingeführt wird, ist offen. Die Insider, auf die sich Bloomberg bezieht, wollen bei einem noch „unangekündigten Projekt“ nicht namentlich erwähnt werden. Apple und Goldman Sachs äußern sich offiziell bislang nicht. Bedenkt man, dass es Jahre dauerte, bis Apple Pay selbst überhaupt nach Deutschland kam, dann dürfte es noch eine Weile dauern, bis deutsche Kunden via Apple Pay in Raten zahlen können.

Die Zielgruppe könnte in Deutschland allerdings durchaus groß sein. Die Ratenzahlung zählt nach wie vor zu den beliebtesten Bezahlmethoden der Deutschen. Kürzlich erst erweiterten zudem die Sparkassen die Verknüpfung von Girocard und Apple Pay, sodass die Bezahlung mit Debit-Karte via Apple Pay nun auch online möglich ist. Die Girocard wird in Deutschland nach wie vor deutlich häufiger genutzt als Kreditkarten. Da Apple bei jeder Transaktion über seinen Bezahldienst Provision einfährt, wäre es wohl ein guter Schachzug, die Ratenzahlung eher früher als später nach Deutschland zu bringen. 

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.