Teilen Teilen Kommentare Drucken

Angriff auf PayPal: Klarna kommuniziert erstmals Nutzerzahlen aus Deutschland

Veröffentlicht: 12.09.2016 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 12.09.2016 | Gelesen: 6261 mal

Der schwedische Payment-Anbieter Klarna hat erstmals Zahlen zu seinen deutschen Nutzern veröffentlicht. Dabei zeigt sich, dass die Nutzerzahl des Unternehmens hierzulande wächst. Nun plant Klarna den Angriff auf Platz Eins der Payment-Anbieter.

Kundin kauft mit Klarna ein

© Klarna

Mehr als 15 Millionen Kunden in Deutschland haben die Zahlungslösungen von Klarna beim Online-Einkauf genutzt. Das hat der schwedische Payment-Anbieter nun verkündet. Es ist das erste Mal, dass Klarna Daten zu seinen Nutzerzahlen in Deutschland offenlegt. Die Sofort Überweisung, mit der sich Klarna im Jahr 2014 zusammengeschlossen hatte, wurde bislang von mehr als 21 Millionen deutschen Kunden genutzt. Klarna peilt damit den Angriff auf die Spitze des deutschen Payment-Marktes an – der große Konkurrent PayPal hat nach eigenen Angaben 17,2 Millionen Nutzer in Deutschland.

„Deutschland ist für die Klarna Group einer der wichtigsten Märkte weltweit“, betont Gründer und CEO Sebastian Siemiatkowski. Das Unternehmen habe in nur sechs Jahren den Rechnungs- und Ratenkauf im Internet fest etabliert und die Zahlungsarten werden „von einem großen Teil der deutschen Onlineshopper genutzt“, betont Siemiatkowski. „Das übertrifft unsere ursprünglichen Erwartungen. Gemeinsam mit der hohen Markenbekanntheit der SOFORT Überweisung sehen wir uns daher bestens gerüstet, unsere Marktposition in Deutschland weiter auszubauen.“

39 Prozent der Händler bieten Klarna an

Der Klarna Ratenkauf wird nach aktuellen Zahlen aus der ECC-Payment-Studie des IFH Köln (Juli 2016) von 39 Prozent der Online-Händler in Deutschland und Österreich angeboten. Die Ratenzahlung gehört zu den Zahlungsarten, mit denen sich das schwedische Unternehmen einen Namen gemacht hat. Klarna bietet die Ratenzahlung seit 2010 an.

Klarna gehört nach eigenen Angaben zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen in Europa. Im September letzten Jahres wagte der schwedische Payment-Anbieter den Markteintritt in den USA. Damit der Markteintritt gelang, kooperierte Klarna direkt mit den bekannten US-Händler Overstock. In dem Jahr vor der US-Expansion hatte Klarna seinen Umsatz um 86 Prozent und den Gewinn um 214 Prozent steigern können und war mit 2,25 Milliarden US-Dollar bewertet worden. Im Mai dieses Jahres verkündete das Unternehmen zudem, auch Produkte für den stationären Handel anbieten zu wollen. Damit erschließt sich Klarna ein weiteres, gewaltiges Marktpotenzial.

 

Update, 12:27 Uhr

In einer früheren Version des Artikels war noch von 16 Millionen deutschen PayPal-Nutzern die Rede. Wir haben diese Zahl auf Hinweis des Unternehmens korrigiert.

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel