Teilen Teilen Kommentare Drucken
Der frühe Vogel

Ikea baut City-Filiale ohne Parkplätze

Veröffentlicht: 21.01.2020 | Geschrieben von: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 21.01.2020
Geplanter Ikea-Store in Wien

Ikea plant für die Wiener Innenstadt eine neue Art des Einkaufserlebnisses: Mit dem neuen City-Store setzt der schwedische Möbelhändler auf ein neues Konzept und „geht gezielt auf die aktuellen Megatrends ein und berücksichtigt das dramatisch geänderte Einkaufsverhalten hin zum Online-Shopping ebenso wie eine neue Form von Mobilität ohne Auto“, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung

In der Filiale am Westbahnhof werden Kunden nur kleine Dinge sofort kaufen können, alles weitere werde ihnen innerhalb von 24 Stunden geliefert. Auch in Bezug auf die urbane Mobilität setzt Ikea mit dieser Filiale neue Maßstäbe: „Das ganze Haus ist auf Fußgänger, U- und Straßenbahnfahrer und Radfahrer ausgerichtet – für Autos gibt es dort keinen Platz“, heißt es weiter. Auf dem Dach und an den Fassadenseiten sollen 160 Bäume für ein besseres Mikroklima sorgen. Die Idee ist auch, einen zentralen städtischen Treffpunkt für Workshops, zur Beratung oder einfach zum Treffen von Freunden zu schaffen. In den beiden oberen Stockwerken des Gebäudes zieht zudem ein Hotel ein, um „Reisende und Einheimische zusammenbringen“.

Snapchat-Gründer ist TikTok-Fan 

Evan Spiegel, der Gründer des sozialen Netzwerks Snapchat, ist auch sehr überzeugt von einem seiner Konkurrenten: „Ich liebe TikTok. Ich bin ein großer Fan“, sagte er laut t3n bei der Innovationskonferenz DLD in München. 

Außerdem glaubt Spiegel, dass das chinesische Videoportal sogar größer als das Bildernetzwerk Instagram werden könnte. So zählt Instagram derzeit rund eine Milliarde Nutzer, bei Snapchat waren es (Stand Herbst 2019) 210 Millionen täglich aktive User. TikTok hat, ebenfalls nach Angaben aus dem vergangenen Herbst, derzeit schon 500 Millionen aktive Mitglieder und wächst schnell. Vor allem jüngere Nutzer interessieren sich für das Portal, bei dem vor allem Musikvideos mit selbst gemachter Lippen-Synchronisation erstellt und verbreitet werden. 

WhatsApp knackt mit 5 Milliarden Installationen Rekorde 

Der Messenger WhatsApp hat allein über den Google PlayStore die Marke von 5 Milliarden Installationen erreicht. Das ist bisher nur einer weiteren App gelungen, die nicht aus dem Hause Google stammt: Im Oktober 2019 erreichte Facebooks App die 5-Milliarden-Marke, berichtet der GoogleWatchblog. Zur Einordnung der Zahl weisen die Blog-Autoren darauf hin, dass bei dieser Angabe allgemein davon ausgegangen werden kann, dass die App auf 5 Milliarden aktiv genutzten Geräten installiert ist. 

Die beliebtesten Apps von Google, die ebenfalls diese hohe Anzahl an Installationen vorweisen können, sind YouTube, Google Maps, die Suche und das eigene Mailprogramm sowie die Browser App Chrome, Google Play Music und Google Drive.

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.