Neuer Service

Mister Spex startet ersten Online-Sehtest

Veröffentlicht: 07.04.2020 | Geschrieben von: Corinna Flemming | Letzte Aktualisierung: 07.04.2020
Brille mit Sehtest

Trotz der aktuellen deutschlandweiten Geschäftsschließungen, die auch Mister Spex betreffen, will der Optiker seine Kunden weiterhin betreuen und bietet ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz einen Online-Sehtest an. Kurzsichtige Brillen- und Kontaktlinsenträger können über das Tool ihrer aktuellen Sehstärken überprüfen.

Zusammenarbeit mit Software-Unternehmen Easee

Entwickelt wurde der Online-Sehtest vom TÜV- und CE-zertifizierten niederländischen Software-Unternehmen Easee und kann von Kunden im Alter zwischen 18 und 40 Jahren mit Refraktionswerten im schwachen bis mittleren Einstärkenbereich genutzt werden. „Online-Optiker übernehmen in Zeiten des Coronavirus derzeit eine wichtige Rolle in der Nahversorgung. Daher haben wir uns entschieden, unseren Kunden bereits jetzt einen Online-Sehtest zur Verfügung zu stellen. Dabei überprüfen wir kontinuierlich, wie die Kunden das Angebot annehmen. Wir wollen jetzt helfen, nachdem die Mehrheit der stationären Angebote weggefallen ist“, so Mirko Caspar, Geschäftsführer von Mister Spex in der Ankündigung zum neuen Service.

Bei Easee sei man stolz, in dieser außergewöhnlichen Zeit „einen Mehrwert leisten“ und einen „Teil zur medizinischen Versorgung beizutragen“ und können, betont CEO Yves Prevoo.

Sehtest in 15 bis 30 Minuten

Nach Angaben von Mister Spex wird für den Online-Test lediglich ein Computer, ein Smartphone sowie eine Vorlage in Größe einer EC-Karte, für die Skalierung der Bildschirmgröße, benötigt. Vorher muss der Kunden einen kurzen Online-Fragebogen mit Daten zum Alter und den aktuellen Sehwerten ausfüllen. Anschließend wird der Nutzer mithilfe eines Sprachassistenten durch den Test geführt, welcher in der Regl 15 bis 30 Minuten dauert. Die Ergebnisse werden zusätzlich von einem ausgebildeten Optometristen überprüft, um eine hohe Qualität zu gewährleisten. 

„Ein großer Treiber von Mister Spex war und ist die Entwicklung innovativer Services - online und offline. Wir sind überzeugt, dass die digitale Refraktion zukunftsweisend ist und freuen uns, gerade in dieser Zeit ein so hilfreiches Tool anbieten zu können“, heißt es von Dirk Graber, Gründer und Geschäftsführer von Mister Spex.

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.