Quick-Commerce mit Bio-Waren

Gorillas nimmt Alnatura-Produkte ins Sortiment auf

Veröffentlicht: 01.06.2022 | Geschrieben von: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 01.06.2022
Gorillas-Kurier

Zwar bastelt Alnatura auch gerade an einem eigenen Lieferdienst, um die selbst produzierten Bio-Lebensmittel unter die Leute zu bringen, doch nebenher nutzt das Unternehmen dafür bereits mehrere Quick-Commerce-Anbieter. So bestehen bereits Kooperationen mit Knuspr, Bringmeister, Picnic sowie Amazon Fresh – jetzt kommt auch Gorillas hinzu. 

Bio-Produkte in Kürze in Gorillas-App verfügbar 

Gorillas/Alnatura

Ab dem 10. Juni werden im Rahmen der gemeinsamen Handelspartnerschaft künftig mehr als 250 „der begehrtesten Produkte von Alnatura“ in der Gorilla-App zur Auswahl stehen, kündigte Gorillas in einer Pressemitteilung an. Man habe sich bewusst für eine breite Produktpalette entschieden – darunter verschiedene Käse- und Nudelsorten, Kaffee, Süßigkeiten und ausgewählte Kosmetikprodukte. Die Kooperation werde auch aktiv mit einer Marketing-Kampagne seitens Gorillas beworben.

Der nun erweiterten Zusammenarbeit war zunächst im April und Mai ein Pilotversuch in Nordrhein-Westfalen vorausgegangen. Dabei zeigte sich unter der Alnatura-Kundschaft eine hohe Resonanz dafür, Lebensmittel des hessischen Unternehmens prompt geliefert zu bekommen. 

„Ein umfassendes Einkaufserlebnis für bewusste Verbraucher:innen“

Der Express-Lebensmitteldienst wertet die Kooperation als „nächsten strategischen Meilenstein im Heimatmarkt“ und „entscheidenden Schritt“. Auf diese Weise erhöht sich der Anteil von Bio-Produkten im Gesamtsortiment auf über 15 Prozent. Internen Daten zufolge gebe es bei der Gorillas-Kundschaft bereits eine hohe Nachfrage nach entsprechenden Artikeln: 56 Prozent der Bestellungen enthalten Bio-Produkte. Auch passe die Kooperation mit den Darmstädtern in die eigene Nachhaltigkeitsstrategie: „Als erstes Unternehmen im Quick-Commerce-Markt, dass in all seinen Geschäftsbereichen CO2-neutral ist, legt Gorillas besonderen Wert auf nachhaltige Initiativen und langfristige Kooperationen mit Unternehmen, die die gleichen (Nachhaltigkeits-)Ziele verfolgen“, teilt Gorillas mit. 

Mehr zum Thema:

Alnatura reagiert mit dem Schritt vor allem auf die sich verändernden Einkaufsgewohnheiten der eigenen Zielgruppe. „Express-Lieferdienste werden zunehmend wichtiger“, so Johannes Mühling, Bereichsverantwortlicher bei Alnatura. „Die Kooperation mit Gorillas ermöglicht uns, vor allem junge Menschen für Alnatura-Produkte zu begeistern und damit den Bio-Landbau weiter voranzubringen.“ Durch die Zusammenarbeit der beiden Firmen werde jetzt „ein umfassendes Einkaufserlebnis für bewusste Verbraucher:innen“ geschaffen.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen im Online-Handel informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel