Kurznews

Fachkräftemangel in Deutschland erreicht neuen Höchststand

Veröffentlicht: 02.08.2022 | Geschrieben von: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 02.08.2022
Personalmangel: Mitarbeiter, der viele Lebensläufe checkt

Der Mangel an qualifizierten Fachkräften bereitet vielen hiesigen Unternehmen weiterhin große Sorgen. Wie gravierend das Ausmaß mittlerweile ist, belegen aktuelle Zahlen des ifo-Instituts: Im Juli waren demnach 49,7 Prozent der Firmen in Deutschland vom Fachkräftemangel beeinträchtigt – die Rede ist von einem neuen Höchststand seit dem Beginn der entsprechenden Konjunkturumfragen im Jahr 2009.

„Immer mehr Unternehmen müssen ihre Geschäfte einschränken, weil sie einfach nicht genug Personal finden“, kommentiert Stefan Sauer, Arbeitsmarktexperte des ifo-Instituts, die Entwicklung. „Mittel- und langfristig dürfte dieses Problem noch schwerwiegender werden.“

Veranstaltungsbranche und Lagerei mit gravierendem Mangel

Besonders hart betroffen seien unter anderem die Dienstleister mit einem Anteil von rund 54,2 Prozent, die Beherbergungsbetriebe sowie die Event-Branche mit einem Anteil von 64 Prozent und die Lagerei mit 62,4 Prozent. 

Etwas besser, aber mit dennoch hohen Zahlen, reiht sich etwa das verarbeitende Gewerbe (44,5 Prozent) ein. Auch im Einzelhandel scheint die Lage etwas besser zu sein: Hier gaben knapp 42 Prozent der Unternehmen an, vom Fachkräftemangel betroffen zu sein. Dahinter finden sich noch der Bau (39,3 Prozent) sowie der Großhandel (36,3 Prozent).

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen im Online-Handel informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!
Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel