Teilen Teilen Kommentare Drucken

Hacker attackieren sichere Internetverbindungen

Veröffentlicht: 07.03.2013 | Geschrieben von: Redaktion | Letzte Aktualisierung: 07.03.2013

HackerDie drei Buchstaben SSL sind eigentlich ein Garant für Sicherheit. Dahinter steckt Secure Sockets Layer, eine Technologie, die dem User sichere Internetverbindungen anzeigt. Zunehmende Hackerangriffe bringen diese Sicherheit nun in Gefahr. Bisher galt SSL als „Rückgrat des Onlinehandels“. Die Formulierung der Seite e.commercefacts.com bringt es auf den Punkt, denn SSL garantiert die Sicherheit der Zugangsdaten und eingegebenen Bankinformationen. Ist es damit jetzt vorbei?

Experten sorgen sich um die Sicherheit von SSL. Die Technologie verlässt sich auf so genannte Online-Zertifikate, die allerdings von jedem Browser unterschiedlich kontrolliert werden. Es gibt keinen Service und kein Unternehmen, das betrügerische Zertifikate aufspürt. User bewegen sich deshalb stets in einer Art Grauzone. Sicherheitsexpertin Mary Landesman von Cisco Systems erklärt: „Der Durchschnittsinternetnutzer hat eigentlich keine Möglichkeit, sich zu vergewissern ob ein solches Zertifikat wirklich echt, und die Seite dementsprechend sicher ist.“

Nachdem sich ein Hacker in diesem Jahr bereits in die Computersysteme von zwei Sicherheitsfirmen geschleust hatte, stellte er betrügerische Zertifikate für Dutzende von Webseiten aus, darunter Google, Yahoo, AOL, Facebook, Skype sowie die öffentlichen Seiten von internationalen Geheimdiensten. Auf diesem Weg kam er wohl an die Zugangsdaten von vielen ahnungslosen Internetnutzern. Im allgemeinen Onlinehandel geben Experten eine Entwarnung. Schwierig würde es allerdings, wenn solche Hacker Nachahmer finden.

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.