Deutsche Bahn plant Paket-Abholstationen an Bahnhöfen – mit Kühlfunktion

Veröffentlicht: 09.03.2017 | Geschrieben von: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 09.03.2017

Die Deutsche Bahn möchte eine Möglichkeit finden, vom horrenden Potenzial des Online-Handels zu profitieren. Doch wie kann sich das Unternehmen ein Stück des Online-Kuchens sichern? Die Antwort lautet: mithilfe von Abholstationen an Bahnhöfen. Die sogenannte DB BahnhofsBox soll alle Arten von Online-Bestellungen sicher verwahren können.

Bahnhof
© Jorg Hackemann – shutterstock.com

Die Deutsche Bahn will investieren. Und zwar nicht nur in die Infrastruktur der Schienen und in die grundlegende Modernisierung des eigenen Unternehmens. Auch die Digitalisierung steht weit oben auf der Agenda. Dieses Vorhaben äußert sich nicht nur in der WLAN-Aufrüstung für Reisende, sondern auch im jüngst vorgestellten Projekt.

Auf der Internationalen Tourismus-Börse Berlin (ITB) hat die Deutsche Bahn nun nämlich die sogenannte DB BahnhofsBox präsentiert, die sich ganz auf die Bedürfnisse moderner Online-Kunden einstellt.

DB BahnhofsBox verwahrt Pakete aller Art und selbst Lebensmittel

Bei der DB BahnhofsBox handelt es sich um eine Abholstation für Online-Einkäufe, in der nicht nur klassische Pakete und Waren aller Art Platz finden. Selbst gekühlte oder wärmeempfindliche Lebensmittel können hier vorübergehend in entsprechenden Kühlfächern gelagert und zur Abholung bereitgestellt werden. Zum Start ist in Sachen Lebensmitteln allerdings vorerst nur die Kooperation mit einem einzigen Partner angedacht – nämlich der Supermarktkette Edeka.

Darüber hinaus verweist die Deutsche Bahn noch auf viele andere Möglichkeiten zur Nutzung der DB BahnhofsBox als „offene Übergabe-Plattform“: „So kann die Box beispielsweise auch zur Übergabe von Kleidung durch Reinigungen oder zur Hinterlegung von Schlüsseln für Mietwagen und Ferienwohnungen genutzt werden“, schreibt das Unternehmen in der entsprechenden Pressemitteilung.

DB BahnhofsBox, Screenshot Website Deutsche Bahn
DB BahnhofsBox, Screenshot Website Deutsche Bahn © Deutsche Bahn

DB BahnhofsBox zum Start an zwei deutschen Bahnhöfen  

„Mit der intelligenten Bahnhofsbox schaffen wir für unsere Kunden völlig neue Möglichkeiten des Einkaufens am Bahnhof und treiben damit die Entwicklung serviceorientierter und digitaler Produkte an den Stationen konsequent voran“, kommentiert André Zeug, Vorstandsvorsitzender der DB Station&Service AG.

Bei der DB BahnhofsBox handelt es sich um ein Pilotprojekt, das die Deutsche Bahn vorerst in Berlin und Stuttgart testen möchte. Der Startschuss am Stuttgart Hauptbahnhof fällt Ende März und am Berliner Ostbahnhof Ende April. Bei Erfolg werde eine Installation der Abholstationen an ausgewählten Standorten im ganzen Bundesgebiet angestrebt, wobei die Umsetzung des Konzepts prinzipiell in allen 5.400 deutschen Bahnhöfen möglich sei.

 

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.