Teilen Teilen Kommentare Drucken

Merchandise-Händler: EMP gehört künftig zur Warner Music Group

Veröffentlicht: 26.09.2018 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 26.09.2018

Wer nach Band-Shirts oder anderem Merchandise von bekannten Marken sucht, schaut sich häufig auch bei EMP um. Nun wird der deutsche Merchandise-Händler von der Warner Music Group (WMG) übernommen.

Fan im Ramones-Shirt
© Michael715 / Shutterstock.com 

„EMP hat eine große Lifestyle-Plattform aufgebaut, die perfekt zu unseren weltweiten Artist Development und Marketing Strategien passen wird“, erklärt Stu Bergen, WMG-CEO of International & Global Commercial Services, Recorded Music, zur Übernahme von EMP. Das 1986 in Deutschland gegründete Unternehmen, das sich zunächst mit seinem Katalog auf den Versandhandel von Band-Shirts und anderem Merchandise spezialisiert hatte, ist mittlerweile mit Websites in 18 europäischen Ländern vertreten. Bei WMG glaubt man nun, dass die Erfahrung von EMP „einen großen Einblick darin bietet, was das Publikum liebt und was es will“. Gleichzeitig biete das Unternehmen spannende neue Möglichkeiten für die Künstler, die bei WMG unter Vertrag stehen, wie Bergen bekräftigt.

EMP soll nach der Übernahme durch WMG als eigenständiges „Direct-to-Fan“-Unternehmen bestehen bleiben und innerhalb von WEA, der Künstler- und Label-Tochter von WMG, verortet werden. CEO Ernst Trapp und CFO Jan Fischer sollen weiterhin die Leitung von EMP innehaben.

Von Metallica bis Harry Potter

Der Online-Händler bietet Merchandise von Bands wie etwa Metallica, Motörhead, Guns’n’Roses, AC/DC und Nirvana. Neben dem Fokus auf Musik und Bands hat das Unternehmen sein Sortiment auch auf Fanartikel zu bekannten Marken aus der Unterhaltungsbranche erweitert. Dazu zählen beispielsweise Disney, Marvel, Star Wars und auch Harry Potter.

„In der heutigen Welt des Streamings ist Merchandise noch immer eine der besten Möglichkeiten, wie Fans ihre Leidenschaften und Persönlichkeiten zum Ausdruck bringen können“, erklärt Max Lousada, CEO of Recorded Music bei WMG. „Es spielt zudem eine große Rolle bei dem sichtbaren und spürbaren Einfluss der Musik auf weltweite Kultur und Mode.“ Mit EMP wolle WMG nun auch seine Beziehungen zu Influencern auf der ganzen Welt ausbauen.

EMP-CEO Ernst Trapp sieht in der Übernahme durch Warner neue Möglichkeiten für sein Unternehmen: „Durch die Zugehörigkeit zu WMG können wir uns international stärker aufstellen, neue Genres entdecken, ein neues Publikum ansprechen und die Fan-Erfahrung auf ein ganz neues Level heben.“

Die Übernahme soll im vierten Quartal 2018 abgeschlossen werden. Die deutschen Wettbewerbsbehörden müssen der Übernahme noch zustimmen. Über den Kaufpreis ist nichts bekannt.

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.