Teilen Teilen Kommentare Drucken

IFH-Studie: Jeder dritte Online-Händler fühlt sich abhängig von Amazon und Co.

Veröffentlicht: 26.10.2018 | Autor: Markus Gärtner | Letzte Aktualisierung: 26.10.2018

Erst vor kurzem hat das EHI in einer anderen Studie festgestellt, dass kleinere Online-Händler verstärkt auf Online-Marktplätze setzen. Ob diese Strategie zum Ziel führt, wollten die Forscher jetzt mit der Studie „Onlinehändler im Spannungsfeld von Wachstum und Marktkonzentration“ herausfinden. 

Ebay und Amazon
© Primakov / shutterstock.com

Der Verkauf über einen großen Online-Marktplatz wie Amazon oder Ebay bringt zwar Reichweite – aber auch neue Probleme, wie die Kölner Forscher in der Studie festgestellt haben. So hat jeder dritte Online-Händler aus der Umfrage das Gefühl, bereits jetzt vom Marktplatzbetreiber abhängig zu sein. Und rund die Hälfte der befragten Händler hat Angst davor, künftig in eine solche Abhängigkeit zu geraten. Nur ein Viertel hat für die Zukunft keine Sorge, auf einen der Marktplätze angewiesen zu sein.

Deswegen haben kleine Händler Angst vor Amazon

Die Ursachen für das Abhängigkeitsgefühl der kleinen Händler sind vielfältig: Eine hohe Marktkonzentration, fehlende Alternativen zur Reichweitensteigerung und außerdem die Konkurrenz durch die Marktplatzbetreiber, wie etwa Amazon, selbst. So haben 40 Prozent der befragten Online-Händler Angst, dass Amazon und Co. selbst umsatzstarke Produkte aus ihrem Bereich in ihr eigenes Sortiment aufnehmen. 

Da verwundert es nicht, dass die Händler trotz der Kooperation unabhängig sein wollen – für drei Viertel ist die Unabhängigkeit sehr wichtig. Um diese Unabhängigkeit zu erhalten wurden von den Online-Händlern drei wichtige Faktoren benannt: Eine hohe Kundenorientierung, eine exzellente Logistik und stationäre Geschäfte. Bei Online-Händlern, die diese Punkte erfüllen, war auch die Angst vor der Abhängigkeit geringer. 

Im Bereich Kundenorientierung ist es für die Online-Händler wichtig, ein differenziertes Leistungsversprechen zu definieren. Die Händler sollten außerdem Kundendaten viel besser nutzen. In der Logistik können besondere Angebote wie Same Day Delivery entscheidend sein. Hat ein Händler Ladengeschäfte, könnte er diese nicht nur als Lager für den Online-Versand nutzen, sondern etwa auch Events oder Gastronomie anbieten.  

Die Studie kann hier kostenlos runtergeladen werden. 

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.