Teilen Teilen Kommentare Drucken
Änderung auf Marktplatz

Neues Bewertungssystem bei Amazon: Feedback der Kunden hat sich erhöht

Veröffentlicht: 17.02.2020 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 17.02.2020
Bewertungssystem: Frau mit Sternen

Bereits im Herbst 2019 kam die Meldung auf, dass Amazon Hand an sein Bewertungssystem gelegt habe: Vor der Änderung mussten Nutzer noch ausführlichere Rezensionen – das heißt nicht nur Sternebewertungen, sondern auch Titel sowie richtige Texte – abgeben, um ein Produkt zu bewerten. Seit der Umstellung erlaubt Amazon hingegen eine reine Ein-Klick-Bewertung, das heißt eine Vergabe von Sternen (zwischen einem und fünf Sternen) ohne die Hinterlegung weiterer Texte. Anzumerken ist hierbei noch, dass es sich bei den Nutzern um verifizierte Käufer handeln muss.

Die Neuerung brachte damals auch eine namentliche Änderung, denn statt „Customer Reviews“ heißen die Kundenbewertungen nun lediglich noch „Ratings“. Und wie es scheint, haben sich die Anpassungen des Bewertungssystems bereits positiv auf den Marktplatz von Amazon ausgewirkt.

Hürde für eine Bewertung ist gesunken

Wie das Branchenportal t3n berichtet, zeigen erste Analysen zum neuen System, dass sich das Feedback der Amazon-Kunden bereits erhöht hat – dies dürfte an dem einfacheren Prozedere und der damit niedrigeren Schwelle liegen. 

„Zudem erhalte Amazon dadurch auch früher erste Bewertungen neuer Produkte. Das dürfte sich für den Online-Händler insofern lohnen [...], als dass Kunden eher bei Amazon einkaufen“, heißt es weiter. Auch für die Händler auf dem Marketplace soll die Neuerung mit Blick auf die Listings Vorteile bringen.

Fake-Bewertungen sollen an Gewicht verlieren

Als wichtigste Entwicklung im Rahmen des neuen Bewertungssystems nennt t3n allerdings die steigende Zahl an Bewertungen, die eben nicht nur ein Vorteil gegenüber anderen Marktplätzen und externen Shops ist, sondern „zu einer letztendlich korrekteren Bewertung eines Produktes führen“ könnte. Das heißt im Prinzip nichts anderes, als dass die potenziell vorhandenen Fake-Bewertungen gegenüber der Masse an echten Reviews an Gewicht und demnach an Bedeutung verlieren.

Seit Jahren kämpft Amazon gegen Bewertungsbetrug und Manipulationen auf seinem Marktplatz. Während der Konzern in den vergangenen Jahren immer wieder massive Löschungen von Fake-Bewertungen durchgeführt hat, soll das neue Bewertungssystem ein neuer Vorstoß sein, um längerfristig gegen Betrüger vorzugehen.

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.