Schallplatten, Spielzeug, Nokia-Handys

So kann man mit Ebay alte Sachen zu Geld machen

Veröffentlicht: 25.08.2020 | Geschrieben von: Markus Gärtner | Letzte Aktualisierung: 25.08.2020
Kiste mit Kram

Klimbim, Tand, Gedöns, Ramsch, Nippes – das sind Begriffe für eher nutzlose Dinge, wie man sie oft beim Ausmisten von Keller, Dachboden, Wohnung findet. Manchmal können darunter aber auch verborgene Schätze lauern, worauf der Online-Marktplatz Ebay hinweist. Das Prinzip des unscheinbar aussehenden Stücks aus den Tiefen des Haushalts, das aber jede Menge Bares bringen kann, ist auch aus diversen TV-Formaten bekannt.

So viel können alte Spielsachen oder Handys auf Ebay wert sein

Hier eine Auflistung der potenziell wertvollen Fundstücke – und worauf man dabei achten sollte:

  • Reklame- und Werbe-Schilder aus Email: Sammler zahlen dafür im Schnitt 100 Euro, ein Original-Emailschild der Zahnpastamarke Chlorodont aus den 20er-Jahren wurde laut Ebay im September 2019 sogar für rund 28.150 Euro verkauft.

  • Designklassiker: Manche Stühle, wie etwa solche des dänischen Designers Hans J. Wegner, kommen bei Ebay auf einen Durchschnittspreis von rund 917 Euro. Auch Lampen des dänischen Designhauses Louis Poulsen oder String-Regale können hohe Preise erzielen.

  • Schallplatten: Hierbei kann ein Fehler ausnahmsweise Geld bringen – denn falsch bedruckte Plattencover sind Sammlerstücke und dementsprechend begehrt. Natürlich sind aber auch der Zustand des Vinyls oder Zusätze wie Autogramme etc. entscheidend.

Ebay: Micky-Maus-Heft für 17.000 Euro

  • Spielzeug: Egal, ob Klassiker wie Micky-Maus-Comics, Barbies, bestimmte Diddl-Mäuse oder Kram der 90er wie Tamagotchis – für vieles finden sich Menschen, die dafür tiefer in die Tasche greifen. Im Mai 2020 brachte ein gut erhaltenes, seltenes Exemplar des ersten Micky-Maus-Heftes von 1951 dem Anbieter 17.025 Euro. 

    Auch die kleinen blauen Schlümpfe können kleine bunte Scheine einbringen: So wird der Eierlauf-Schlumpf mit Löffel und Ei aus der Olympiade der Schlümpfe von 1983 auf Ebay etwa mit bis zu 580 Euro gehandelt.

    Stoff- und Porzellanpuppen von Käthe Kruse, Zapf oder Schildkröt oder Plüschtiere von Steiff können sich ebenfalls als Einnahmequelle entpuppen. Bei Steiff-Tieren sollte man auf den Knopf im Ohr achten: Daran kann man das Alter des Kuscheltiers erkennen. Bis 1952 stand der Markenname dort noch in großen Druckbuchstaben.

  • DDR-Ostalgie-Objekte: Mit dem Kobold Pittiplatsch, bekannt aus dem „Sandmännchen“, können die Verkäufer im Schnitt immerhin 16 Euro erzielen. Sogenannte Rupfentiere – therapeutisches Spielzeug – kommen sogar auf bis zu 2.400 Euro. 

  • Technik-Gadgets: Längst wird gestreamt, VHS-Videos schaut fast keiner mehr. Vor dem Entsorgen sollte man aber darauf achten, ob man noch VHS-Kassetten von „Bambi“, „Aladdin“ und Co. liegen hat: Eine VHS von „Die Schöne und das Biest“ wurde im Januar 2020 für 2.360 Euro verkauft. Besonders wertvoll sind Filme, die nie auf DVD erschienen sind. Auch alte Apple-Computer oder Nokia-Handys wie das 3310 können noch etwas Cash bringen – um sich dann vielleicht ein neueres Modell zuzulegen.

Ebays Konkurrent Amazon hat vor kurzem ein Programm gestartet, bei dem Nutzer ebenfalls ausgesorgte Geräte eintauschen und monetarisieren können.

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel