Teilen Teilen Kommentare Drucken
Der frühe Vogel

Ebay in der Corona-Pandemie auf Wachstumskurs

Veröffentlicht: 08.10.2020 | Geschrieben von: Christoph Pech | Letzte Aktualisierung: 08.10.2020
Ebay Open

Von der stärkeren Online-Nachfrage in der Coronakrise profitiert auch Ebay. Im Rahmen der Ebay Open – die in diesem Jahr aus bekannten Gründen digital stattfinden – erklärte der neue Deutschland-Chef Oliver Klinck, dass allein im zweiten Quartal so viele Neukunden dazugekommen sind wie im vergangenen Gesamtjahr. Man erreiche mittlerweile etwa ein Drittel aller Online-Shopper. „Wir können inzwischen sehen, dass es sich bei den Neukunden nicht nur um Einmalkäufer handelt“, so Klinck weiter.

Oliver Klinck versprach den über 1.000 teilnehmenden Händlern außerdem einige neue Features für den Marktplatz. Es werde aber nicht das „eine große Feature“ geben, sondern eine ständige Weiterentwicklung – Managed Marketplace heißt das bei Ebay. „Ein Beispiel dafür ist unsere Initiative für strukturierte Daten, die es nun möglich macht, dass Ebay-Händlern für jedes Artikelmerkmal sofort das damit verbundene Suchvolumen angezeigt wird.“ Bei der technologischen Weiterentwicklung wolle man aber den Kern des Unternehmens bewahren: „Bei Ebay finden nicht nur Verkäufer ihre Kunden, sondern sind viele Käufer auch selbst als Verkäufer aktiv.“ Dies unterscheide Ebay von anderen Marktplätzen und solle weiter gestärkt werden.

Außerdem erklärte Oliver Klinck, dass das Corona-Hilfsprogramm fortgesetzt werde. Mindestens bis Ende des Jahres sollen Vergünstigungen, etwa ein vorübergehender Verzicht auf Verkaufsgebühren für neue Händler, fortgesetzt werden. In den vergangenen Monaten haben sich nicht nur kleine Händler neu angeschlossen, sondern auch größere Ketten wie Tedi. Dies soll fortgeführt werden.

Ebay verleiht Händler-Awards digital

Zum dritten Mal wurden in diesem Jahr die Ebay Händler-Awards verliehen, aufgrund der Pandemie in digitaler Form. Ebay-Chef Oliver Klinck und Diana Okoye, Senior Director Operations bei Ebay, ehrten acht Gewinner, die von einer fünfköpfigen Jury (u. a. mit OHN-Chefredakteurin Ariane Nölte) aus 800 Bewerbungen ausgewählt wurden. Die siegreichen Ebay-Shops sind gruenes-warenhaus, eltabia, Wltec, kcpbikes, autoprotectshop, nibolinegmbh, dondoshop und kinderspieleland. Ebay stellt die Shops in seiner Story ausführlich vor.

Mehr Insolvenzen zum Jahresende?

80 Prozent der Experten erwarten einen Anstieg der Insolvenzen zum Jahresende. Das geht aus einer Umfrage der Deutschen Unternehmerbörse hervor. Zuschüsse und Forderungen hätten die „notwendige und regelmäßig in Form von Insolvenzen eintretende Marktbereinigung verschoben und damit teilweise falsche Eindrücke bei den Unternehmern vermittelt, dahingehend, dass die eigene Verantwortung für das Unternehmen nur noch nachrangig wäre“, meint zum Beispiel Dr. Franc Zimmermann von Mönning Feser Partner.

Viele Unternehmen, die der Insolvenz dank Unterstützungsmaßnahmen oder dem Aussetzen der Antragspflicht bei Zahlungsunfähigkeit bislang aus dem Weg gehen konnten, werden diese später stellen oder nachholen. Vor allem kleine Unternehmen werden stärker betroffen sein, glauben die Experten. Das Wiedereinsetzen der Antragspflicht bei Zahlungsunfähigkeit finden rund 96 Prozent der Befragten sinnvoll.

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.