Teilen Teilen Kommentare Drucken

Ebay-SEO: Baygraph stellt Ranking-Analyse-Tool für Ebay-Händler vor

Veröffentlicht: 27.06.2017 | Geschrieben von: Christoph Pech | Letzte Aktualisierung: 27.06.2017

Der Ebay-Händler Michael Gross hat das Tool Baygraph veröffentlicht, mit dem man die Performance der eigenen Ebay-Produkte bei bestimmten Keywords tracken kann. Im Interview verrät Gross, was Baygraph kann und was es in Zukunft können soll.

Ebay

© antb / Shutterstock.com

Michael Gross ist Ebay-Händler, verkauft klassische und hochwertige Uhren. Gross ist aber auch Entwickler. In dieser Funktion hat er eine der brennenden Fragen, die er seit Jahren hat, nun einfach selbst beantwortet und das Analyse-Tool Baygraph entwickelt. Bislang gab es kaum eine brauchbare Möglichkeit, das Ranking eines Ebay-Listings zu bestimmten Keywords zu messen. „Auf die Idee, das Tool zu entwickeln, bin ich auf einem Ebay SEO Workshop gekommen. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wie denn die ganzen SEO-Praktiken messbar gemacht werden können“, erzählt Gross.

Ranking in den Suchergebnissen prüfen

Gross bietet Baygraph für 9,99 Euro pro Monat an. Er empfiehlt das Tool gerade kleineren Händlern, denn besonders für sie ist es ja wichtig, dass die wenigen Produkte optimal in den Suchergebnissen angezeigt werden. Zum Start vergab er erst einmal „nur“ 100 Lizenzen, die nicht automatisch verlängert wurden. „Die Nutzerbegrenzung konnte ich bereits aufheben und in den kommenden Tagen wird auch die automatische Verlängerung des Nutzungszeitraums allen mit angeboten werden.“

Der Funktionsumfang ist zu Beginn noch nicht riesig, man kann es eher als offenen Betatest bezeichnen. Doch der vorgezogene Start war letztlich wichtig, um das nötige Feedback aus der Community zu erhalten, so Gross: „Mir war es wichtig, schnell live zu gehen, um Stimmen von den Nutzern einzusammeln. An dieser Stelle auch ganz lieben Dank für das zahlreiche Feedback, welches ich erhalten habe.“

Baygraph

© Baygraph - Screenshot

Baygraph zeigt jeweils das aktuelle Ranking in den Ebay-Suchergebnissen und greift dabei auf die Ebay-API zurück. Die Anwendung ist von Ebay geprüft und darf den Batch „eBay compatible application“ tragen. Grundsätzlich wählt der Nutzer einen Artikel, weist ihm ein Keyword zu und in einem 5-Minuten-Intervall wird das Ranking abgefragt. „Die Ebay-Suchmaschine Cassini reagiert sehr schnell und das Ranking kann sich teilweise im Minutentakt ändern. Daher fand ich das Intervall von 5 Minuten gut gewählt.“

Bislang muss man noch recht viel händisch einzeln in das Tool eintragen. „Das automatische Einlesen großer Listing-Mengen ist nicht das Problem. Wesentlich ist, dass auch gleichzeitig relevante Keyword-Vorschläge generiert werden“, sagt Gross, fügt aber gleich an: Ich arbeite an der Erweiterung. Das wird aber noch einige Zeit dauern. Bis dahin schlage ich vor, dass die Nutzer bei ihren Top-100-Listings beginnen.“

Work in progress: Neue Funktion werden laufend zugefügt

Die Entwicklung von Baygraph ist noch lange nicht fertig, nach und nach sollen neue Features hinzukommen. Seit dem Start gab es bereits einige Updates, so wurde etwa die viel nachgefragte Funktion eingefügt, zu einem Artikel die Graphen verschiedener Keywords anzeigen zu können. In den kommenden Tagen folgt eine Alert-Funktion, die den Nutzer benachrichtigt, wenn Listings besondere Aufmerksamkeit benötigen. Der nächste Schritt ist der Vergleich der eigenen Kennzahlen mit denen der Top-Marktbegleiter.

Nach und nach werden Verbesserungen der Usability und Erweiterungen der Hilfe-Funktionen eingefügt. Außerdem wird bald die Speicherung und Darstellung wesentliche KPIs, wie etwa Verkäufe, Preis, Traffic und Conversion Rate integriert. Gross legt zudem hohen Wert auf das Community-Feedback: „Sollten mich zwischendurch noch Änderungswünsche oder Ideen von Nutzern erreichen, so kann sich aber auch schnell einmal die Priorität zu Gunsten der Anwenderwünsche verschieben.“

Sollte der Entwicklungs- und Support-Aufwand irgendwann zu groß werden, scheut sich der Händler auch nicht, entsprechend Personal aufzustocken bzw. smarte externe Lösungen zu suchen. Hauptsache, es geht weiter, denn Baygraph scheint einen Nerv zu treffen. Mit der Nachfrage und und dem Feedback der Community ist Gross bisher sehr zufrieden. „Mein Ziel ist es, allen Ebay-Händlern ein günstiges, nachhaltiges und vollständiges Analyse-Tool an die Hand zu geben, welches sie unterstützt, erfolgreich auf dem Marktplatz Ebay zu verkaufen.“

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.