Teilen Teilen Kommentare Drucken

11.06.2015 - BVDVA-Kongress 2015: Strukturiert, sortiert, patientenorientiert

Veröffentlicht: 22.05.2015 | Autor: Redaktion | Letzte Aktualisierung: 22.05.2015 | Gelesen: 2180 mal

Der Bundesverband Deutscher Versandapotheken lädt am 11. und 12. Juni  unter dem Motto "Arzneiversandhandel 2015: Strukturiert, sortiert, patientenorientiert" nach Berlin zum BVDVA-Kongress ein.

Der BVDVA-Kongress 2015 in Berlin.

Der Bundesverband Deutscher Versandapotheken (BVDVA) lädt am 11. und 12. Juni zum 8. BVDVA-Kongress 2015 nach Berlin ein. Unter dem Motto "Arzneiversandhandel 2015: Strukturiert, sortiert, patientenorientiert" treffen sich Branchenvertreter im Sheraton Berlin Grand Hotel Esplanade.

Für elektronische Rezepte, einheitliche Infrastruktur oder elektronische Arztbriefe

Der BVDVA-Kongress ist seit Jahren die Plattform für die Branche: Arzneimittelversandhändler, Apotheker, Pharma-Unternehmen, Industrievertreter und benachbarte sowie nachgelagerte Dienstleistungsbereiche nutzen die Veranstaltung, um sich auszutauschen, neue Trends der Branche kennen zu lernen und die eigenen Netzwerke zu erweitern und niveauvoll zu pflegen.

Laut einer Erhebung  von IMS-Health ist der Arzneimittelversandhandel im Jahr 2014 um über 11 % gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Beim Thema eHealth würde sich zwar schon etwas in der Gesellschaft tun, aus Sicht des BVDVA aber bei Weitem noch nicht genug. Die Forderungen des BVDVA sind hier klar: elektronisches Rezept, einheitliche Infrastruktur, elektronischer Arztbrief, digitaler Medikationsplan.

Wie das Motto des Kongresses bereits anzeigt, steht der Patient im Mittelpunkt des Geschehens: Neue Wege im Bereich der Beratung, wie der „Live-Berater“, aber auch bei der Belieferung wie z.B. „Same Day für RX“ werden dieses Jahr vorstellt und diskutiert. Prof. Eberhard Wille wird als Mitglied des Sachverständigenrats der Bundesregierung für die Entwicklung des Gesundheitswesens auf die verschiedenen Aspekte der Distribution von Medikamenten im Arzneimittelmarkt eingehen.

Tickets für den Kongress gibt es für Apotheker oder Mitarbeiter einer Krankenkasse für 250 Euro (zzgl. MwSt.). Für alle anderen Personen kostet die Teilnahme 950 Euro (zzgl. MwSt.). Neben dem Kongress kann man sich auch für ein gemeinsames Abendessen, dessen Kosten in den Teilnahmegebühren enthalten ist, anmelden.

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden:

Jetzt anmelden!

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitscode
Aktualisieren