Teilen Teilen Kommentare Drucken
DHDL – Folge 12

Diese StartUps wagen sich in die Höhle der Löwen

Veröffentlicht: 19.11.2018 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 20.11.2018 | Gelesen: 585 mal
Frank Hard vor den Investoren

Auch an diesem Dienstag wagen sich wieder zahlreiche Gründer in die Höhle der Löwen und kämpfen um den besten Deal für ihr Unternehmen. Mit dabei ist unter anderem das Unternehmen EinStückLand aus Hamburg. Dahinter stecken Hinrich Carstensen und seine Partnerin Lina-Louise Kaypke. Carstensen ist auf dem Land aufgewachsen, seine Eltern züchten eigene Gallowayrinder – und zwar in artgerechter Haltung. Die Tiere werden als Herde gehalten und die Kälber nicht von den Müttern getrennt. 365 Tage im Jahr grasen die Rinder auf der Wiese.

Mit EinStückLand will Carstensen Gallowayrindfleisch von Landwirten aus Norddeutschland verkaufen. Die Idee: Wenn ein Tier getötet wird, muss es auch komplett vermarktet werden. Über die Website können Kunden verschiedene Fleischpakete kaufen und erst, wenn das Tier vollständig verkauft ist, wird es geschlachtet. In der Höhle der Löwen bieten die Gründer zehn Prozent ihrer Firma für 200.000 Euro an – ob den Löwen das Fleisch schmeckt?

Weitere StartUps in der Höhle der Löwen

Safaya aus Hamburg: Tahnee Laternser und Julian Straube aus Düsseldorf präsentieren den Löwen ihr Tierabwehrspray in stylischem Design. Das Spray ist in einer Dose verpackt, die die Größe eines Lippenstifts hat. Die Hüllen sind dabei austauschbar, sodass das Spray dem individuellen Look angepasst werden kann. Die Gründer brauchen 100.000 Euro, um ihr Produkt in den Handel zu bringen. Dafür bieten sie den Löwen 20 Prozent an ihrer Firma.

Realtrue aus Fulenbach: Der Pirarucu ist einer der größten Speisefische Brasiliens. Caroline Hirt macht aus ihm unter ihrem Label „Realtrue“ nachhaltige, luxuriöse Mode-Accessoires. Die Fischhäute, die sonst weggeworfen werden würden, erhalten so als hochwertiges Leder ein zweites Leben. Für 150.000 Euro können die Löwen 30 Prozent an dem Unternehmen erwerben.

Man Upgrader aus Köln: Der Kosmetik-Markt für Männer ist bisher noch recht zurückhaltend. Doch das will Frank Hard ändern: Der Kölner MakeUp-Artist präsentiert mit „Man Upgrader“ ein Multitasking-Pflegeprodukt für Männer. Dieses soll in Sekundenschnelle ein gepflegtes Hautbild herstellen und Rötungen, Augenringe und Hautunreinheiten vermindern. Hard erhofft sich 75.000 Euro in der Höhle der Löwen – und bietet zehn Prozent Anteile.

Tonefit aus Kreuzlingen: Hinter Tonefit verbirgt sich ein neuartiges Fitness-Gerät, das den gesamten Körper effektiv trainiert. Entwickelt wurde der Fitness-Gürtel von Diana und Michael Failer. Der Laufgürtel soll gleichzeitig Bauch-, Brust-, Arm-, Schulter- und die gesamte Stützmuskulatur trainieren. Ob ein Löwe die gewünschten 200.000 Euro für 20 Prozent an der Firma investiert?

Troy aus München: Troy ist eine innovative und sichere Wärmflasche, die schnell auf die gewünschte Temperatur kommen und diese länger halten soll. Die Verbrennungsgefahr soll mit ihr damit minimiert werden. Das Geheimnis von Troy: Ein Salzpad, dass die Energie des heißen Wassers anfangs aufnimmt und später automatisch an das Pad zurückgibt. Hinter dem Produkt stecken Benjamin Ohmer und Volker Junior, die sich 200.000 Euro für 15 Prozent an ihrer Firma erhoffen.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Eisen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört zu er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitscode
Aktualisieren