Teilen Teilen Kommentare Drucken

Schweizer StartUp-Unternehmen trotzt dem lokalen E-Commerce-Mangel

Veröffentlicht: 01.03.2013 | Autor: Redaktion | Letzte Aktualisierung: 01.03.2013 | Gelesen: 2781 mal
Schweizer StartUp-Unternehmen trotzt dem lokalen E-Commerce-Mangel

Stillzone.ch entscheidet sich bewusst gegen eine überbordende Produktfülle und beschränkt sich auf ein Sortiment, das in ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten den eigenen hohen Ansprüchen genügt. Viele der angebotenen Stillhilfen kommen beispielsweise aus der Region und sind mit dem Gütesiegel "Made in Switzerland" gekennzeichnet. Dies verdeutlicht, dass dem Unternehmen eine Philosophie der Nachhaltigkeit zugrunde liegt, weshalb stets darauf geachtet wird, vornehmlich nationale Produkte anzubieten, die strengen Qualitätskriterien unterliegen. Die jahrelangen Erfahrungen ermöglichen es dem Jungunternehmen zudem, seine Kunden professionell zu beraten.

Mit diesem sehr spezialisierten und fachkompetenten Service gehört Stillzone.ch scheinbar zu einer Schweizer Rarität – dem lokal vertretenen Online-Fachhandel. Das Unternehmen scheint sein Marktsegment gefunden zu haben, in dem es nun das fehlende Online-Angebot innerhalb der Alpennation abdeckt. Doch gerade bei Nischen-Artikeln, also Produkten, die über die gängige Massenware hinausgehen, ist es dem noch kleinen Markt häufig nicht möglich, den Bedürfnissen seiner Verbraucher gerecht zu werden, was letztendlich auch der Grund für den Einkaufstourismus vieler Schweizer ist. Bei diesem Mangel an fachspezialisierten Anbietern, ist es umso erfreulicher, wenn es jungen und engagierten StartUps gelingt, sich dem Wirtschaftmarkt zu stellen und ein erfolgreiches Jungunternehmen aufzubauen.

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitscode
Aktualisieren