Teilen Teilen Kommentare Drucken

29. August 2013 – eBay entschuldigt sich und Home24 geht in die Schweiz

Veröffentlicht: 29.08.2013 | Autor: Anja Günther | Letzte Aktualisierung: 28.08.2013 | Gelesen: 5558 mal

Diesmal im Newspreview: eBay entschuldigt sich für den Systemausfall, Home24 startet in der Schweiz und ein Forum beleuchtet das Multicross Channel-Verhalten in der Alpenrepublik.

News

eBay hat sich in einer aktuellen Mail bei seinen Händlern für den Systemausfall am 23. August 2013 entschuldigt. Vom Ausfall waren weltweit einige eBay-Websites und Kundenserviceseiten betroffen. Als Ursache werden technische Schwierigkeiten während der planmäßigen Wartungsarbeiten genannt. eBay arbeitet bereits fieberhaft an zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen, um solche technischen Probleme nicht noch einmal auftreten zu lassen.

Als Wiedergutmachung werden die Gebühren für die im betroffenen Zeitraum eingestellten Angebote den jeweiligen Verkäuferkonten bis Ende August wieder gutgeschrieben. Außerdem werden alle negativen und neutralen Bewertungen für Auktionsartikel, die während der Ausfallzeit endeten, entfernt.

Neues aus der Schweiz

Home24, das Online-Möbelkaufhaus der Samwer-Brüder streckt seine Fühler Richtung Schweiz aus. Bereits jetzt ist das Portal neben Deutschland auch in Frankreich, Österreich und den Niederlanden aktiv. Das große Ziel sei es, IKEA abzuhängen. Davon ist Home24 laut Gründerszene aber noch sehr weit entfernt. Erst im Juli hatte der beteiligte Investor Kinnevik den Wert seines Unternehmensanteiles von 90 Millionen Euro auf 57 Millionen Euro nach unten korrigiert. Für Home24-Geschäftsführer Felix Jahn ist die Schweiz nun ein interessanter Markt mit viel Potenzial im Bereich Online-Möbelhandel. Der Einstieg in den Schweizer Markt sei für Anfang 2014 geplant.

Passend dazu findet heute in der Schweiz das Multicross Channel Forum 2013 statt. Im Rahmen der Veranstaltung wird die erste umfassende Studie über den Multicrosschannel® in der Schweiz vorgestellt werden. Namhafte Referenten berichten über die Herausforderungen rund um den Multicrosschannel® in der Praxis. Veranstalter und Träger der Studie sind die Unternehmensberatung Fuhrer & Hotz sowie der IT-Dienstleister Bison.

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Kommentare  

#1 Woo Waa 29.08.2013, 10:04 Uhr
Mensch, das ist aber nett, dass man die Gebühren erstattet bekommt, da man sich ja eh nicht einloggen konnte - geschweige denn irgendetwas einstellen :)

Man konnte lediglich einen Umsatzeinbruch verzeichnen, da in dieser Zeit soziemlich gar nichts gekauft wurde

Danke eBay
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitscode
Aktualisieren