Teilen Teilen Kommentare Drucken

„Good Job“: Polizei beschlagnahmt 440.000 Potenzmittel

Veröffentlicht: 21.09.2018 | Autor: Sandra May | Letzte Aktualisierung: 21.09.2018

„Good Job” postete die Polizei Leer / Emden am Dienstag Nachmittag auf Facebook und bedankte sich so für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den niederländischen Kollegen. Ihnen ist es dank der guten Zusammenarbeit gelungen, in der vergangen Woche 440.000 illegale Potenzmittel bei einer niederländischen Familie zu beschlagnahmen.

symbol erektile Dysfunktion mit viagra pille
© Nerthuz - shutterstock

Es wird immer mehr im Netz gekauft. Dazu zählen auch Medikamente. Von diesem Absatzmarkt wollte eine niederländische Familie profitieren und wurde bei ihren illegalen Aktivitäten erwischt.

„Familienunternehmen“ mal anders

Der 54-jährige Niederländer, sowie seine Ehefrau und zwei seiner Söhne stehen unter dem Verdacht, illegale Potenzmittel über das Internet vertrieben zu haben. Wie der Pressemitteilung der Polizei zu entnehmen ist, war die deutsche Polizei den illegalen Potenzmitteln durch angehaltene Postsendungen auf die Spur gekommen. Im Laufe der Ermittlungen wurde bekannt, dass die niederländische Polizei bereits gegen den 54-jährigen mutmaßlichen Haupttäter ermittelte.

170.000 Euro Bargeld

Bei der gemeinsamen Durchsuchung von zwei Wohnhäusern in Sustrum-Moor und Heede wurden 440.000 illegale Potenzmittel beschlagnahmt. Außerdem wurden 170.000 Euro Bargeld und andere Vermögensgegenstände gefunden. Auf unsere Nachfrage hin gab die Polizei an, dass die Familie etwa 4 Millionen Euro Umsatz innerhalb von circa 2 Jahren generiert haben soll. Über die Schädlichkeit der illegalen Pillen ist noch nichts bekannt. Die Analyse der Mittel ist noch nicht abgeschlossen.

Nicht der erste Fall

Das war nicht der erste Fall dieser Art: Erst im Juni hat das Zollfahndungsamt Stuttgart einen Handel mit gefälschten Potenzmitteln aufgedeckt. Wir berichteten, dass der Osteuropäer die Pillen ebenfalls über eine Online-Apotheke vertrieben hat und dabei 200.000 Euro Umsatz gemacht haben soll.

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.