Vorbild Amazon Go

Aldi Nord testet seine erste kassenlose Filiale

Veröffentlicht: 20.07.2022 | Geschrieben von: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 20.07.2022
Aldi-Shop&Go-Filiale in Utrecht

Ab heute können Kunden im niederländischen Utrecht in der ersten kassenlosen Aldi-Nord-Filiale einkaufen: Seit 8 Uhr ist die „Shop & Go“-Testfiliale in Utrecht eröffnet, erklärt das Unternehmen. Aldi Nord setzt in dem Pilotgeschäft QR-Codes, Sensoren und künstliche Intelligenz ein, um das Warten an der Kasse unnötig zu machen.

So läuft der Einkauf in der „Shop & Go“-Filiale ab

Für den Einkauf benötigt die Kundschaft die „Aldi Shop & Go“-App, in der im Vorfeld eine Zahlungsart zwingend hinterlegt werden muss. Beim Betreten des Geschäfts müssen die Kunden sich per QR-Code-Scan „anmelden“. Dann wird ihnen für den Einkauf eine ID zugewiesen, über die die Produkte den entsprechenden Kunden zugeordnet werden können. Die ID ist nur für den jeweiligen Besuch gültig. Aldi Nord betont, dass in der „Shop & Go“-Filiale alle datenschutzrechtlichen Standards eingehalten würden.

Durch die Technologie soll der Einkauf möglichst bequem werden. Es sei sogar möglich, Produkte direkt in einer mitgebrachten Tasche oder sogar im Rucksack zu verstauen. Beim Verlassen des Ladens ist ein erneutes Scannen eines QR-Codes nötig. Der Kassenbon wird dann automatisch in der App auf dem Smartphone hinterlegt und per E-Mail versenden, die Bezahlung des Einkaufs passiert automatisch. Zudem wird die Kunden-ID in diesem Schritt ebenfalls gelöscht, versichert Aldi.

Aldi erfasst keine biometrischen Daten

In der Filiale sollen keine biometrischen Daten verarbeitet werden. Gesichtsdaten, die von den 475 verbauten Kameras erfasst werden, filtere das System heraus. Genauso würden keine Augenscans oder Fingerabdrücke von den Kunden genommen, führt das Unternehmen weiter aus.

Der Technologie-Partner Trigo, von dem das automatische System stammt, hatte die Technik im Vorfeld monatelang mit Aldi-Mitarbeitern „intensiv getestet“. Nun beginne eine neue Phase. Das System sei selbstlernend und optimiere die Ablaufprozesse immer weiter, betont Aldi.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen im Online-Handel informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!

Über den Autor

Michael Pohlgeers
Michael Pohlgeers Experte für: Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in unseren Multimedia-Formaten, dem OHN Podcast und unseren YouTube-Videos.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel