Teilen Teilen Kommentare Drucken

Walmart: Flipkart-Übernahme unter Dach und Fach

Veröffentlicht: 20.08.2018 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 20.08.2018

Walmart hat die 16 Milliarden Dollar schwere Übernahme von Flipkart abgeschlossen. Damit hält der US-Einzelhändler nun 77 Prozent an dem indischen E-Commerce-Unternehmen. Für Walmart ist das ein wichtiger Sieg gegen Amazon. 

Walmart-Logo
© Jonathan Weiss / Shutterstock.com

Die Übernahme von Flipkart durch Walmart ist abgeschlossen. Das hat der US-Einzelhändler am Wochenende bekanntgegeben. Walmart hat 16 Milliarden Dollar für einen Anteil von 77 Prozent an dem indischen E-Commerce Unternehmen gezahlt. Nun habe man die nötige Zustimmung der Behörden erhalten. Von der Übernahme erhofft Walmart sich viel: Die Investition zeige das „langfristige Interesse an Indien“ und soll „neue Synergien freisetzen, darunter Markteinblicke, Expertise im Handel und das Wissen um lokale und globale Supply-Chain“, erklärt das US-Unternehmen.

Gemeinsam werde man mehr erreichen, was man alleine nicht schaffen könne, um zum Wirtschaftswachstum in Indien beizutragen, betont Judith McKenna, Präsidentin und CEO von Walmart International. „Unser Investment wird Indien zugutekommen, indem wir Qualität und günstige Produkte für Kunden bieten und gleichzeitig neue Jobs und Möglichkeiten für Zulieferer schaffen.“ Man freue sich darauf, „von Flipkart zu lernen, etwas beizusteuern und zusammenzuarbeiten, um in Indien zu wachsen“.

Walmart will weitere Investitionen tätigen

Die Übernahme von Flipkart helfe Walmart dabei, sich in dem boomenden Wachstumsmarkt stärker einzubringen. Der US-Konzern wolle weiterhin Partnerschaften eingehen, um ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum in den Bereichen Landwirtschaft, Nahrungsmittel und Handel zu erreichen. Nationale Initiativen sollen durch künftige Investitionen gestärkt werden, zudem wolle man kleinere Unternehmen stärken und auch die Verschwendung von Lebensmitteln reduzieren, erklärt Walmart.

Flipkart soll unterdessen unter der Leitung des bisherigen Managements bleiben. Tencent Holdings Limited und Tiger Global Management sollen im Vorstand weiterhin vertreten bleiben, genauso wie unabhängige Mitglieder. Dazu kommen nun neue Vorstandsmitglieder von Walmart. „Der Vorstand wird daran arbeiten, die Kernwerte von Flipkart und den unternehmerischen Geist beizubehalten und gleichzeitig die strategischen und wettbewerblichen Vorteile zu sichern“, heißt es von Walmart.

Mit der Übernahme von Flipkart hat Walmart seinen großen Rivalen Amazon im Kampf um den indischen Markt vorerst geschlagen. Auch der von Jeff Bezos geführte Konzern hatte sich am Bieterwettstreit um den indischen E-Commerce-Anbieter beteiligt (wir berichteten). Der indische E-Commerce-Markt gilt als einer der Märkte mit dem größten Wachstumspotenzial. Flipkart gehört zu den größten Online-Unternehmen in dem Markt und dürfte Walmart nun helfen, seine Position in dem Land zu stärken.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.