Teilen Teilen Kommentare Drucken
Influencer-Marketing

Lidl verkauft von Influencern entwickelte Produktboxen

Veröffentlicht: 21.01.2019 | Autor: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 22.01.2019
Lidl-Supermarkt

Ob You-Tube- oder Instragram-Stars, Influencer erhöhen bereits seit einigen Jahren die Umsätze unterschiedlichster Unternehmen. Darauf setzt auch Lidl mit seiner Influencer-Kampagne. Im Rahmen dieser Marketing-Maßnahme verkauft der Konzern nun spezielle Päckchen mit Produkten, die in Zusammenarbeit mit fünf Social-Media-Größen entstanden sind.

#LidlStudio Influencer-Produktboxen / ©Lidl

Diese sogenannten #LidlStudio-Boxen können ausschließlich online erworben werden, sind limitiert und kosten zehn bzw. zwölf Euro. Stil-Ikone Riccardo Simonetti entwarf eine „Jetset-Box“: Sie enthält beispielsweise Cremes, Kaugummis sowie eine Powerbank. Foodbloggerin Sonja Meise packte Leckereien und einen Beutel mit ihrem Foodnewsgermany-Blog-Logo ein. Auch mit von der Partie ist Isabel „Bella“ Kraus, die auf Instagram und Youtube über ihren Alltag mit zwei Kindern und Schwangerschaft berichtet: mit einer Mommy-Survival-Box. Darin finden sich unter anderem eine Haarbürste, Salzbrezeln und Feuchttücher. Von der Veganerin Mirella Prececk gibt es eine Back-Box mit passendem Rezept. Philipp Stehler –  Kandidat aus „Bachelor in Paradise“ – lässt Fans mit Sporthandtuch und Proteinriegel an seinem Fitness-Alltag teilhaben.

Kampagnen-Ziel: Junge, online-affine Kunden begeistern

Ziel dieser Marketing-Strategie ist es, gerade jüngere Kunden, die sich hauptsächlich in den sozialen Medien und Netzwerken bewegen, für die eigenen Produkte und den Online-Shop zu gewinnen – besonders auf emotionaler Ebene: „Influencer spielen dabei eine zentrale Rolle, da sie in dieser Zielgruppe viele Menschen erreichen und durch ihre regelmäßigen Posts über ihr Leben inspirieren. Die persönlich entwickelten Produktpakete der #LidlStudio-Influencer aus den Bereichen Lifestyle, Food, Family und Fitness haben somit auch einen emotionalen Mehrwert", sagt Jan Bock, Geschäftsleiter Einkauf bei Lidl Deutschland, in einer Mitteilung des Unternehmens.

Die Boxen sind auch optisch passend zum jeweiligen Social-Media-Kanal ihres Kreateurs gestaltet. Zusätzlich wurde der Produkt-Launch unter anderem mit dem bekannten Hashtag #Unboxing angekündigt, das in der Netzkultur für das gefilmte, erstmalige Auspacken von gerade empfangenen Paketen steht.

Weitere Produkte der Influencer geplant

Die Maßnahme ist Teil der langfristig angelegten Kampagne des Lebensmittelkonzerns. Seit August letzten Jahres begleiten etwa 20 Influencer diese Lidl-Aktion. So hatte das Unternehmen die bekannten Instagramer unter anderem in verschiedenen Einkaufssituationen in Lidl-Filialen gezeigt oder von ihnen Ereignisse wie die „Deutsche Weinwoche“ begleiten lassen.

Die Boxen sind aktuell die ersten Produkte, die das Unternehmen direkt zusammen mit den Influencern verkauft. Im Frühjahr diesen Jahres sollen weitere folgen: Unter der Eigenmarke „esmara“ erscheint dann eine von Influencern entworfene Mode-Kollektion – laut eigenen Angaben der vorläufige Höhepunkt der Kampagne. Bereits im Oktober teilte Lidl zur Maßnahme mit, dass die jeweilige Performance eng getrackt werde, da man nicht nur Aufmerksamkeit, sondern auch messbaren Umsatz generieren wolle. 

Über den Autor

Hanna Behn Experte für Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.