Teilen Teilen Kommentare Drucken
Scharfe Messer, Fleischlappen und ein HORRORskop

Die coolsten Halloween-Aktionen 2020

Veröffentlicht: 30.10.2020 | Geschrieben von: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 30.10.2020
Halloween-Spot von Bett1

Im letzten Quartal des Jahres stehen nicht nur das alljährliche Weihnachtsgeschäft und vielversprechende Shopping-Tage wie der Black Friday an. Auch Halloween kann durchaus eine Möglichkeit für Unternehmen sein, sich mit kleinen und großen Grusel-Kampagnen in die Köpfe und Herzen der Kunden zu bohren. 

Lässt man den Blick dieser Tage durch die Online-Welt schweifen, wird schnell deutlich, dass verschiedene Händler mit ganz unterschiedlichen Ideen und Konzepten an das Thema herangehen. Einige zeigen Aktualität und Zeitgeist, indem sie Social-Media-Posts vorbereiten. Andere setzen auf lustig-gruselige Geschichten und Texte oder gar auf aufwendig produzierte Schauer-Videos. Wir haben uns umgesehen und gelungene Beispiele für Sie zusammengetragen.

Fleischlappen im Bett und neckisch dampfende Bügeleisen

Der Matratzenspezialist Bett1 hat sich in diesem Jahr für eine aufwendige, aber sehr gelungene Kampagne entschieden, in deren Mittelpunkt ein einminütiges Video steht. Trotz einer ziemlich gruseligen Szene, in der ein ausgesaugter menschlicher Fleischlappen eine Rolle spielt, bewegt sich der Clip durch die eingebauten Sprüche und ein grünes Flausch-Monster noch immer auf lustigem Terrain:

Lustig kommen ebenfalls zwei kurze Videos des Limonaden-Herstellers Fanta daher. Diese spielen durch abendliche Unwettereffekte und die Kameraführung mit den Klischees gängiger Horrorfilme – bringen die gruseligen Szenerien allerdings jeweils zu einem Ende, das eher ein Schmunzeln bei den Zuschauern auslösen dürfte:

Scharfe Messer für Meuchler, Mörder und Monstrositäten

Weniger lustig und dafür weitaus gruseliger gestaltet sich das Halloween-Werbevideo des bayerischen Unternehmens Messerbrief: Der Dienstleister kümmert sich laut neuer Kampagne nämlich nicht nur um die stumpf gewordenen Messer argloser Menschen. Auch die Werkzeuge weltbekannter Horrorgestalten sollen hier wieder fit und scharf gemacht werden – dazu hat man in dem Clip zahlreich Monster aus Kultfilmen des Horror-Genres zusammengetrommelt: Auftritte haben zum Beispiel „Edward mit den Scherenhänden“, Jigsaw aus der Reihe „Saw“, Ghostface aus dem Kultfilm „Scream“, der Horrorclown aus „Es“ oder Jason aus „Freitag der 13.“.

Auch Monster müssen essen

Doch es sind nicht immer nur die kostspieligen und aufwendigen Werbekracher, die zum Ziel führen und Aufmerksamkeit erregen. Manchmal sind es auch die kleinen, gut arrangierten Anzeigen, die die Blicke auf sich ziehen. 

Das Keramikunternehmen Asa Selection hat beispielsweise eine wunderbar dunkle Tafel gedeckt, die aus einem spukigen Vampirschloss stammen könnte: Das schwarzes Geschirr aus dem eigenen Haus kommt hier in einem ansehnlichen Arrangement aus Kerzen, dunklen Lebensmitteln und mysteriösem Rauch gut zur Geltung. Die entsprechenden Werbebilder nutzt das Unternehmen dabei nicht nur auf der hauseigenen Website, sondern auch als Highlights im Social-Media-Netzwerk Instagram. 

 Halloween Marketing 2020 AsaSelection Website Screenshot

 Halloween Marketing 2020 AsaSelection Instagram Screenshots

Dass sich die Themen Essen und Lebensmittel grundsätzlich ganz hervorragend für eine nette Halloween-Kampagne eignen, beweisen auch zahlreiche andere Unternehmen aus der Branche. Ob nun der Schokoladenhersteller Rittersport, der Riegelgigant Snickers, der Keksproduzent Oreo, die Rezeptwebsite Backen.de oder Ketchup-Spezialist Heinz – alle haben sich ins Zeug gelegt und in diesem Jahr leckere Halloween-Schmankerl zusammengestellt:

Halloween Marketing 2020 RitterSport Snickers Heinz Backen Oreo Starbucks Screenshots

Nutella hat sich in diesem Jahr für einen schokoladig-schauerlichen Mini-Clip entschieden, den man etwa bei Instagram zu sehen bekommt:

Horrorskop: Ein Gespräch mit dem Sensenmann

Halloween Marketing 2020 JeanLen Newsletter Screenshot

Beim Thema Content Marketing zu Halloween sticht in diesem Jahr besonders Jean & Len hervor: Das Team des Seifenherstellers verschickte jüngst einen Newsletter und informierte die Kunden darüber, dass man „kurz mit dem Sensenmann die Köpfe zusammengesteckt und die Sterne um Rat gefragt, die Glaskugel gestreichelt und Skatkarten gelegt“ habe. Das Resultat sei ein HORRORskop, das einem verrät, „was Du eigentlich nie wissen wolltest“ und „welche Grausamkeiten der Rest des Jahres für Dich bereithält“. 

Ein paar Beispiele: Während der Steinbock auf Parfüm ausrutscht und Gefahr läuft, sich beim Sturz das Genick zu brechen, geht der Wassermann verschollen, wird der Löwe getoastet oder geht der Skorpion durch ein tragisches Missgeschick in Flammen auf. Äußerst amüsant und kreativ. Wirklich jedem zu empfehlen (der keine Angst vor einer schaurig morbiden Zukunft hat).

Halloween 2020 – Kein Leichtes für Horrorgestalten

Zu guter Letzt sollte an dieser Stelle noch ein ganz besonderes Video nicht verschwiegen werden: Bei diesem handelt es sich zwar nicht um ein herkömmliches Werbevideo eines Unternehmens, bei dem bestimmte Produkte oder Dienstleistungen in den Fokus gerückt werden. Dennoch hat es werbende Wirkung. Der Clip ist eine Parodie auf den fiktiven Massenmörder Michael Myers, den Horror-Fans aus der „Halloween“-Filmreihe kennen dürften. In diesem Jahr hat es Herr Myers allerdings schwer, denn durch Corona findert er in diesem Jahr zunächst keine Opfer… Nicht umsonst heißt der Clip „Halloween is canceled“ (zu Deutsch: „Haloween ist abgesagt“).

Über die Autorin

Tina Plewinski Expertin für: Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.