Teilen Teilen Kommentare Drucken
Neue Komplettlösung für den Online-Handel

PayPal startet die PayPal Commerce Platform – auch in Deutschland

Veröffentlicht: 03.06.2019 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 03.06.2019
PayPal auf Smartphone und Laptop

Auf der Money 2020 in Amsterdam hat der Zahlungsdienstleister PayPal heute seine neue PayPal Commerce Platform vorgestellt. Damit geht das Unternehmen den nächsten Schritt, nachdem es vor einigen Jahren bereits damit begonnen hatte, die PayPal-Plattform für die Zusammenarbeit mit anderen Technologieplattformen, Zahlungsnetzwerken, Banken und Händlern zu öffnen. Durch diese Kooperationen will PayPal nach eigener Aussage „Reibungsverluste reduzieren und stressfreie Nutzererlebnisse für Händler und Verbraucher“ schaffen.

PayPal Commerce Platform vereint Technologien und Tools

Die PayPal Commerce Platform soll den digitalen Handel explizit in seine nächste Phase führen, wie Bill Ready, ECP und Chief Operating Officer von PayPal, ausführt. Die neue Komplettlösung sei zudem „auf die spezifischen Bedürfnisse von Marktplätzen, und Lösungsanbietern zugeschnitten“, so Ready. Das Unternehmen habe auf der Plattform umfassende Technologien, Tools, Dienstleistungen und Finanzierungslösungen für Unternehmen aller Größen vereint.

MIt dem neuen Angebot will PayPal Händlern dabei helfen, global zu wachsen. Dabei unterstütze die PayPal Commerce Platform die Unternehmer auch dabei, globale Richtlinien einzuhalten, darunter beispielsweise Know Your Customer (KYC), PCI, PSD2 und Anti-Geldwäsche-Richtlinien. Zudem bietet PayPal über die Plattform Betrugsprävention auf Basis von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen. Händler können zudem auf ein umfassendes Payment-Angebot zugreifen, haben also Zugang zu mehr Zahlungsdiensten.

Start direkt auch in Deutschland

„Wir sind an einem Punkt angelangt, an dem wir endlich die gleiche Technologie und Leistungsfähigkeit in die Hände aller Unternehmen legen können, unabhängig von deren Größe. Mit PayPal Commerce Platform setzen wir unsere Vision von offenem Handel und Partnerschaften um“, erklärt Bill Ready. Unter anderem werden BigCommerce, Facebook Marketplace, Instagram, PrestaShop und Shopware die PayPal Commerce Platform nutzen.

Die PayPal Commerce Platform wird zunächst in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien und den USA verfügbar gemacht. Bereits bis Ende des Jahres will PayPal die neue Komplettlösung auf über 120 Märkte ausweiten.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört zu er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.