Teilen Teilen Kommentare Drucken
Schutz vor Markenbetrug

TÜV Saarland investiert in Markenschutz-StartUp Authorized.by

Veröffentlicht: 27.01.2020 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 27.01.2020
Gefälschte Uhren ohne Markenschutz

Das Münchener StartUp Authorized.by hat einen neuen Minderheitsgesellschafter: Die TÜV Saarland Holding GmbH hat sich nun mit 25,1 Prozent an dem Siegel-Anbieter, der den Markenschutz im Online-Handel stärken will, beteiligt. Über die finanziellen Details des Investments wurde von beiden Seiten Stillschweigen vereinbart.

 „Der TÜV Saarland hat einen Schwerpunkt auf der Prüfung und Zertifizierung von Online-Angeboten“, erklärt Thorsten Grainer, Geschäftsführer der TÜV Saarland Holding GmbH. Authorized.by sei mit seiner Plattform „sowohl technisch als auch konzeptionell hochinteressant“ und ergänze die Leistungen des TÜVs „ideal“.

Stärkerer Markenschutz im Netz

Gemeinsam soll nun der Markenschutz im Netz weiter gestärkt werden: Das Münchener StartUp wolle unter anderem von der Expertise der TÜV Saarland Gruppe hinsichtlich Zertifizierungsprozesse, Datenschutz-Know-how und des Netzwerks im Kontext digitaler Sicherheit profitieren. Durch die Zusammenarbeit zwischen Authorized.by und dem TÜV Saarland sollen bestehende Geschäftsmodelle und Prozesse digitalisiert werden. 

Veränderungen dürfte es bald für das Siegel von Authorized.by geben: Um das Vertrauen von Marken, Händlern und Kunden in das Siegel zu stärken, soll die Marke TÜV Saarland künftig in das Siegel mit eingebunden werden. Authorized.by werde trotz dieser Änderung weiter als eigenständiges Unternehmen agieren, heißt es. 

Mehr Mitarbeiter, mehr Marken

Das von TÜV Saarland investierte Geld soll in den Ausbau der Belegschaft – hier sind 20 neue Stellen geplant – fließen. „Ausschlaggebend für das Wachstum wird es sein, die Struktur des Unternehmens auszubauen und die richtigen Mitarbeiter für die Schlüsselpositionen zu gewinnen“, so Greiner. Wachsen muss Authorized.by auch hinsichtlich der angeschlossenen Marken: Diese Zahl soll von jetzt knapp 350 auf 2.000 wachsen. 

Über die Autorisierungsplattform von Authorized.by können Hersteller ihre autorisierten Handelspartner mit einem Siegel im Netz kenntlich machen. Damit sollen Kunden auf einen Blick erkennen, ob es sich bei dem Online-Händler um einen vom Hersteller autorisierten Partner handelt. Der Verkauf von gefälschten Produkten, so die Hoffnung von Authorized.by-Gründer Felix Nottensteiner, soll auf diese Weise eingedämmt werden. 

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.