Neuer Bio-Online-Shop: Drei Fragen an Alnatura

Veröffentlicht: 21.04.2015 | Geschrieben von: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 21.04.2015

Alnatura war für viele Kunden eng an die Drogeriekette dm gebunden. Seit mehreren Jahrzehnten währte die Partnerschaft, die kürzlich recht überraschend beendet wurde. Für Alnatura heißt diese Trennung, dass neue Wege gefunden und neue Konzepte erdacht werden müssen, um die Wünsche der Kunden zu erfüllen. Wie wir bereits berichteten, hat das Unternehmen nun den Schritt in den Online-Handel gewagt. Aus diesem Anlass durften wir Alnatura drei kurze Fragen zum Projekt Internet stellen.

 Bio-Label

(Bildquelle Bio-Label: Olivier Le Moal via Shutterstock)

Worauf wurde beim neuen Alnatura Online-Shop besonderen Wert gelegt?

Besonderen Wert legen wir darauf, den Shop gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden sukzessive weiterzuentwickeln. Wir freuen uns deshalb über Wünsche, Anregungen und Ergänzungen, die wir bei der weiteren Ausgestaltung unseres Online-Shops integrieren werden.

Wie groß waren die Hürden, überhaupt in den Online-Handel einzusteigen?

Wir beschäftigen uns im Rahmen des Themas „Digitalisierung“ schon eine ganze Weile mit der Möglichkeit eines Online-Shops. Eine Hürde war die Frage der Umsetzung und Organisation. Umso mehr freuen wir uns, dass wir mit Gourmondo einen starken Partner gefunden haben, der seit 2002 im Online-Lebensmittelhandel tätig ist und umfassendes Know-How mitbringt.

Und wie reagieren die Kunden?

Wir erfüllen damit die Bedürfnisse unserer Kunden: Ein Online-Shop ist einer der am häufigsten geäußerten Wünsche unserer Kunden. Die ersten Reaktionen in den sozialen Netzwerken sind nun auch ausgesprochen positiv.

Wer sich den neuen Alnatura Online-Shop gern selbst anschauen möchte, kann dies hier gern tun.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel