Ebay & ECC Köln: Online-Händler erwarten lukratives Weihnachtsgeschäft

Veröffentlicht: 12.11.2015 | Geschrieben von: Christian Laude Test | Letzte Aktualisierung: 12.11.2015

Wie blicken Online-Händler, die auf digitale Marktplätze wie Ebay setzen, auf das kommende Weihnachtsgeschäft? Darüber gibt eine Infografik vom ECC Köln und Ebay Auskunft. Insgesamt kann die Stimmung durchaus als positiv bezeichnet werden. Auch in Hinblick auf das gesamte Geschäftsjahr erwarten die meisten ein zufriedenstellendes Fazit.

 

Weihnachtsgeschenke

(Bildquelle Weihnachtsgeschenke: Jeanette Dietl via Shutterstock)

Die Weihnachtszeit naht mit großen Schritten. Bereits im November bedeutet dies für Händler stärkere Umsatzzahlen als im Vergleich zum Rest des Jahres. Dass dies auch im Online-Bereich und insbesondere für Online-Marktplätze gilt, bestätigt eine neue Infografik. Diese wurde vom ECC Köln und Ebay zusammengestellt. Die Ergebnisse basieren auf den sogenannten Marktplatz-KIX (Online-Marktplatzkonjunkturindex).

Es wurden rund 230 Online-Marktplatzhändler für diese Studie befragt. Jeder Zweite gab an, mehr als zwanzig Prozent des diesjährigen Umsatzes durch das anstehende Weihnachtsgeschäft zu generieren. Dreizehn Prozent hoffen und erwarten, dass die Umsätze vor den Feiertagen sogar über 40 Prozent des gesamten Jahresumsatzes ausmachen.

Positive Stimmung unter den Online-Marktplatz-Händlern

Insgesamt scheint die Stimmung bei den Befragten sehr positiv zu sein. Über die Hälfte (55 Prozent) geht davon aus, in diesem Jahr mehr Umsatz während des Weihnachtsgeschäftes zu machen als im letzten Jahr. Auch die Multi-Channel-Händler setzen voll und ganz auf die Online-Marktplätze: 64 Prozent denken, dass Online-Marktplätze der wichtigste Verkaufskanal im Weihnachtsgeschäft sein wird.

Die Infografik und die Ergebnisse der Studie von Ebay und dem ECC Köln geben auch einen Einblick auf die Gesamterwartung der Händler für das komplette Jahr 2015. Hier zeigt sich ebenfalls ein recht positives Bild: Mehr als 60 Prozent der Online-Marktplatzhändler erwarten, ihre Umsatzziele 2015 zu erreichen. Rund vierzehn Prozent denken, dass sie ihre Umsatzziele unter gar keinen Umständen erreichen werden.

„Online-Marktplätze sind für viele Händler die größten Umsatztreiber und fester Bestandteil im Multi-Channel-Vertriebsmix. Über besondere Services wie Click & Collect, die Online- mit Offline-Kanälen zusammenbringen, können die Händler während des Weihnachtsgeschäfts zusätzliche Impulse für ihre Kunden setzen“, meint Dr. Stephan Zoll, Deutschland-Chef von Ebay, zusammenfassend zu den Ergebnissen der Studie vom ECC Köln und Ebay.

Hier die anschauliche Infografik inklusive allen relevanten Zahlen und Fakten:

Infografik-Weihnachtsgeschäft

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel