Teilen Teilen Kommentare Drucken

Europcar-App verbindet Mietwagen-, Carsharing- und Taxi-Service

Veröffentlicht: 23.06.2016 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 23.06.2016

Der Name ist nicht ganz einprägsam, doch die Ziele sind hoch gesteckt: Mit der Mobilitäts-App „Ubeeqo“ will der Autovermietungsspezialist Europcar den Kunden künftig noch mehr Service bieten und ihnen rund um Mietwagen, Carsharing und Taxidienste unter die Arme greifen.

Im Auto

(Bildquelle Im Auto: AstroStar via Shutterstock)

Europcar will seine Dienste und Serviceleistungen weiter ausbauen und Kunden beim Thema Mobilität künftig noch besser zur Seite stehen. Ein Standbein dieses Vorhabens dürfte auf jeden Fall die hauseigene App namens Ubeeqo sein. In Frankreich, Großbritannien und Belgien ist die App bereits aktiv. Nun soll sie auch Kunden in Deutschland beglücken. Nach Informationen von Golem geht es bei Ubeeqo vor allem darum, Kunden „Alternativen zum eigenen Auto“ aufzuzeigen und diese Alternativen dann mit wenig Aufwand zu nutzen.

Heißt im Einzelnen, dass Kunden über die Ubeeqo-App verschiedene Services zur Fortbewegung buchen können – und zwar sowohl Mietwagen als auch Carsharing und Taxidienste. „Bedenkt man, dass private Pkw die meiste Zeit ungenutzt auf dem Parkplatz stehen, die Kosten aber gleich bleiben, macht es häufig keinen Sinn mehr, sich überhaupt ein Auto in großen Städten wie Berlin oder Hamburg anzuschaffen“, kommentiert Ubeeqo-Gründer und -CEO Benoît Chatelier.

Ubeeqo: Europcar stützt sich auf Hilfe anderer Unternehmen

Ubeeqo App auf Smartphone

Und obwohl Europcar natürlich die Mietwagen bereitstellt, ist das Unternehmen im Zuge der anderen Services auch auf die Mithilfe anderer Dienstleister angewiesen. So wird bei der Taxivermittlung beispielsweise auf den Dienst Better Taxi und beim Carsharing auf den Anbieter Matcha zurückgegriffen. Wie Golem weiter ausführt, sind die Ubeeqo-Angebote aber noch nicht ganz so unkompliziert wie die der Konkurrenz: So lassen sich die Autos beispielsweise nicht am „Straßenrand“ abgeben: „Der Nutzer muss die Autos an einen der festen Stellplätze zurückbringen und kann maximal drei Tage lang ein Fahrzeug nutzen, bevor er es zurückgeben muss.“ (Bild: Ubeeqo App © Tina Plewinski)

Auch die Nutzer scheinen noch nicht umfänglich von Ubeeqo überzeugt. Die Bewertung der Android-App liegt derzeit bei 3,9 von 5 Sternen. Doch gerade in der Anfangszeit nach der Einführung in einen neuen Markt testen viele Unternehmen, wo man schrauben kann, um noch besser auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen zu können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.