Teilen Teilen Kommentare Drucken

Shipcloud kooperiert jetzt mit Parcel.One

Veröffentlicht: 05.09.2017 | Autor: Corinna Flemming | Letzte Aktualisierung: 05.09.2017

Shipcloud und Parcel.One arbeiten ab sofort zusammen. Der Shipping Service Provider will durch die Kooperation mit dem international agierenden Logistikdienstleister den Kunden einen noch besseren Service für den Paketversand über die Grenzen hinweg anbieten.

Puzzleteile
© maradon 333 / shutterstock.com

Kunden von Shipcloud haben in Zukunft die Möglichkeit, ihre Sendungen über den international agierenden Logistikdientsleister Parcel.One zu verschicken. Durch die Kooperation der beiden Unternehmen steht diese Option für Auslandssendungen schon bald zur Verfügung. Damit wollen beide Dienstleister einen neuen Standard für den Online-Handel innerhalb Europas setzen.

„Shipcloud und Parcel.One sind zwei Unternehmen, die mit smarten, flexiblen Lösungen den regio- und internationalen Online-Handel vereinfachen. Uns verbindet vieles – angefangen von unserer Leidenschaft für den E-Commerce, über die Flexibilität unserer Lösungen bis hin zu unserer Startup-DNA. Die Partnerschaft ist für beide Seiten ein Gewinn, denn sie rundet das Leistungsangebot für Online-Händler ab. Unsere gemeinsamen Kunden können einfach einen Haken hinter das gesamte Thema Logistik setzen und sich um den Verkauf ihrer Waren kümmern”, kommentiert Evgenij Bazenov, Co-Founder und Chief Operating Officer bei Parcel.One, die Partnerschaft.

Stefan Hollmann und Evgenij Bazenov
Auf eine gute Zusammenarbeit: Stefan Hollmann (links) und Evgenij Bazenov (rechts) © shipcloud

Parcel.One bringt internationales Know-how

Shipcloud kann vor allem von den Kenntnissen profitieren, die Parcel.One auf dem internationalen Markt mitbringt. So erhält ein Paket trotz mehrere Dienstleister stets nur eine Trackingnummer sowie ein einheitliches Label. Parcel.One kennt nicht nur die jeweiligen Zustellmöglichkeiten im Zielland, sondern weiß auch über die Präferenzen der dort lebenden Kunden Bescheid. „Der Versand ins Ausland ist oft umständlich und teuer. Doch mit Parcel.One haben wir jetzt einen Partner, der die einzelnen Zielmärkte ganz genau kennt. So haben unsere Kunden eine schnelle und vor allem kostengünstige Zustelllösung für ihren Auslandsversand“, heißt es von Stefan Hollmann, Gründer und Geschäftsführer von Shipcloud.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel